Lidl-News

Lidl – „Back to the roots“

Dieser Beitrag ist Teil 124 von 165 in der Serie Lidl

LIDL optimiert sein Ladendesign – „Back to the roots“-  lautet das neue Motto bei LIDL.

Foto: Supermarkt-Inside

Seit 2020 wurden die LIDL- Filialen nach und nach schicker und edler. Doch nun soll es beim Discounter wieder in eine andere Richtung gehen. Grund ist auch, dass der härteste Mitbewerber Aldi aktuell schneller wächst als LIDL. Nun will man analog Aldi die Filialen schlichter und einfacher  gestalten. Das Unternehmen möchte damit erreichen, dass die Menschen LIDL wieder mehr als Discounter wahrnehmen.

Mehr Effizienz als Eleganz bzw. Optik. Schlichtere Warenplatzierungen, wie  auch bei Aldi, soll das neue Konzept sein. Auch will man bei der neuen Regalierung verstärkt Wert darauf legen, wieder mehr Ware in die Regale zu bekommen. Dazu werden die Regale so aufgebaut, dass alle gleich tief sind und nicht wie zuletzt, dass die Ware nach dem „Tannenbaum- Prinzip“ verräumt ist (d.h. Regalböden oben weniger Regaltiefe als mittig und unten). Wer heute in einem Discounter einkaufen geht, der erwartet mehr Schlichtheit und Übersichtlichkeit bei günstigen Preisen. Das alte Aldi- Prinzip also, erlebte und gefühlte Preiswürdigkeit.

Das Weinregal als Politikum.

LIDL Schweiz Weinregal / Foto: Supermarkt-Inside

Besonders auffällig in der neuen Präsentation ist das Weinregal, was schon häufiger bei LIDL im Blickpunkt stand. Schon 2015 hatte man versucht, den Wein in schicken Holzkisten zu präsentieren, was seinerzeit nur einige Monate stand hielt. Ziel war damals, auch Weine über 10 Euro den Kunden und Kundinnen schmackhafter zu machen. Fakt war auch, dass der Personalaufwand für den erreichten Umsatz zu hoch war, so dass man nach einem Test in Heilbronn schnell wieder den Test abbrach. Danach kam das Konzept FK20 mit einer weiteren aufwendigen Weinplatzierung, die vor allem durch eine markante Gondelkopfpräsentation auffiel. 

Nun sollen wieder weniger hochwertige Möblierungen eingesetzt werden. Dazu wird das Konzept wie bei Aldi in Großbritannien umgesetzt, so dass sich die Weinflaschen mit einem Handgriff nach vorne ziehen lassen. Auch ist dadurch eine einfachere Warenverräumung und weniger Kostenaufwand gegeben. Auch bei Obst- und Gemüse wird umgebaut. Früher bestand die Obst- und Gemüseabteilung am Eingang aus einer langen, ununterbrochenen Linie. 

Durch einen Umbau knickte eines der Präsentationsmöbel ab und ragte so in den Gang. Ziel war auch hier dabei, die Abteilung hochwertiger aussehen zu lassen. Nun wird das Layout erneut angepasst, der Querriegel verschwindet aus dem Gang, Obst und Gemüse liegen nun wieder auf einer geraden Linie. Dies kommt auch den Kunden und Kundinnen zu Gute, die nicht mehr um ein Verkaufsregal herum gehen müssen, um in die Abteilung Süßwaren zu gelangen.

Lidl Deutschland : Verschlankung auch in der Führungsetage.

Christian Hartnägel GLV Lidl UK

Nicht genug, dass LIDL in seinen Ladenlayouts einiges optimiert, auch in der Führungsriege gab es vor wenigen Wochen Veränderungen. Chef Kenneth McGrath baut die Führung der wichtigsten Landesgesellschaft um, um eine schlankere Struktur zu haben. 

Deutschlandchef Christian Härtnagel bleibt logischerweise im Amt, bekam  aber einen Stellvertreter an die Seite gestellt. Dieses Amt übernahm Jan Bock, der bisher Bereichsvorstand im Einkauf bei Lidl International war. Er übernahm die Verantwortung für den Bereich Ware und den neu geschaffenen Bereich Kunde, unter den auch das Marketing fällt. Härtnagel ist auch für die neue Umstellungen mit verantwortlich und kennt die aktuellen und schlichteren Designs noch aus seiner Tätigkeit in Großbritannien. Weitere Änderungen sollen noch in den Bereichen Technik und bei der Werbung kommen. Zukünftig sollen in umgebauten Filialen auch mehr Self-Check-Out-Kassen geben und Aktionsartikel sollen klarer für die Kundschaft ausgezeichnet sein.

Es gilt für LIDL mehr denn je im harten Wettbewerb, als preisgünstiger Discounter von den Menschen wahrgenommen zu werden, so dass die neuen Konzepte ein guter erster Schritt ist.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Rückruf bei Lidl: “Milbona Seemerzler, 200g”Designwettbewerb: Lidl erhält “Red Dot Award” >>

Trend

Nach Oben