Allgemein

Mit Vollgas steigt Lidl im Nordosten der USA ein

Lidl dreht in den USA weiter auf

Laut Branchenexperten ist die Konkurrenz in den Bundesstaaten New York State und New Jersey am größten. Doch das kann Lidl nicht abschrecken. Denn mit dem Kauf der 27 Filialen von Best Market Filialen zeigt der Discounter klar an, wohin die Reise gehen soll. Über den Preis wird geschwiegen und kann nur spekuliert werden. Aber offensichtlich will man im heiß umkämpften Nordosten der USA dick rauskommen. Mag die Konkurrenz mit Aldi, dem niederländischen Supermarktbetreiber Ahold Delhaize und vielen anderen auch groß sein.

Best Market Internet

 

Wie kann sich Lidl in der Höhle des Löwen platzieren?

Die zugekauften 27 Filialen setzen im Jahr schätzungsweise 355 Millionen Dollar brutto um. Natürlich hört sich das verlockend an. Und endlich kann Lidl sich im Nordosten breiter machen. Allein auf Long Island ist der Discounter mit 24 neuen Filialen vertreten. Dennoch ist manch einer in der Lebensmittelbranche verwundert. Denn bisher hat sich Lidl entlang der Ostküste bis hin nach Georgia im Süden in sieben Bundesstaaten ausgebreitet. Und hier, wo die Konkurrenz lange nicht so hart ist, stehen auch noch genügend kleine Filialisten zum Verkauf.

Die hohe Kaufkraft von Manhattan, Long Island & Co lockt

Doch das war nicht Ziel von Lidl. Mit dem Kauf der 27 Best Market Filialen will der deutsche Discounter andere Signale setzen. So vermutet Bill Bishop, CEO der Handelsberatung Brick Meets Click, dass Lidl sich die hohe Kaufkraft  der Kunden vom Nordosten der USA zunutze machen will. Da waren die potenziellen Übernahmekandidaten der Südküste wie zum Beispiel The Fresh Market, Lowe’s Foods, Supervalu und die Southeastern-Grocers-Tochter nicht attraktiv genug.

Back in Business

Nach dem schwierigen Start im Spätherbst 2017 hatte Lidl das Expansionstempo gedrosselt. Doch das soll nun der Vergangenheit angehören. Stand heute sind es jetzt 87 Märkte, die der Discounter in den USA betreibt. Nun müssen die ergriffenen Marketingmaßnahmen richtig anschlagen, damit der neue Kunde zufrieden ist. Gewünscht wird offensichtlich bei den Kunden ein frischewaren-betontes und convenience-orientiertes Vollsortimentskonzept. Genauso legt der Kunde Wert auf qualitativ hochwertige Fertiggerichte, Sushi und Coffeeshops.

Eines haben wir allerdings seit vielen Jahren in vielen Ländern schon beobachtet. Lidl schafft es eigentlich immer sich in den neuen Märkten nach einer gewissen Zeit gut durchzusetzen.

Aldi Florida

Wird dem deutschenDiscounter in der USA der nationale Durchbruch gelingen? Was meint ihr, ist der Deal dazu eine gute weitere Basis? Schreibt uns bei Supermarkt Inside oder auf Facebook, was ihr von dem neuen Start im Nordosten der USA haltet.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside/Best-Market Internet

Serien Navigation<< Aus McDonalds wird LIDLLidl ist die Nr. 6 in Deutschland und feiert ein Jubiläum >>

Trend

Nach Oben