Polen

LIDL will die Preisführerschaft in Polen!

Dieser Beitrag ist Teil 129 von 160 in der Serie Lidl

Marktführer Biedronka ist der stärkste Mitbewerber in Polen – LIDL will dennoch die Preisführerschaft in Polen ergattern.

Foto: Supermarkt-Inside / Lidl in Polen

LIDL will als zweitstärkster Anbieter in Polen nun auch die Preisführerschaft für sich beanspruchen, um nicht den Anschluss an Branchenprimus Biedronka zu verlieren. Sowohl in Deutschland, als auch im Nachbarland Polen sind die Lebensmittelpreise in den letzten Monaten stark angestiegen. Die Inflation in Polen ist im Juli diesen Jahres zwar im Jahresvergleich geringer geworden und beträgt nun 10,8%, wobei sie im Juni 2022 11,5% betrug. Seit Beginn des Jahres 2023 sind die Preise für Konsumprodukte und -dienstleistungen um 5,5% gestiegen. Auch hier greifen und kaufen die Menschen verstärkt günstige Produkte, wie Eigen- oder Handelsmarken.

Branchenführer in Polen ist Biedronka mit ihrem Eigentümer Jeronimo Martins. Biedronka ist die größte Einzelhandelskette mit (am Ende des zweiten Quartals 2022) 3.283 Filialen in über 1.100 Städten, die seit 27 Jahren auf dem polnischen Markt präsent ist. Im Jahr 2021 arbeitete Biedronka mit über 1.000 polnischen Lieferanten zusammen, von denen 92 % des Umsatzes stammten. Produkte im Angebot des Netzwerks. Jeronimo Martins Polska SA beschäftigt fast 80.000 Mitarbeiter. Der Wert der Investitionen der Jeronimo Martins Group in Polen seit 1995 beträgt über 14 Milliarden PLN (polnische Zloty).

LIDL poliert sein Preisimage kräftig auf.

Foto: Supermarkt-Inside / Biedronka in Polen

In Polen zählte der Lebensmitteldiscounter 2021 bereits 805 Filialen. Im Jahr 2022 stieg die Anzahl der Lidl-Verkaufsstellen sogar auf 840. Auch wenn Biedronka noch ein großes Stück vor LIDL steht, will der deutsche Discounter nun verstärkt angreifen. Laut einiger Umfragen und Preiserhebungen von der Marktforschungsagentur ASM Sales Force, führt LIDL bei den Preisen und liegt vor Biedronka bei dem günstigsten Warenkorb. Das ist ein wichtiger Schritt für LIDL, hatte doch Biedronka erst noch vor wenigen Wochen in einer groß angelegten Werbeaktion auf seine Preisführerschaft hingewiesen.

Der Wettkampf um die Plätze 1 und 2 in Polen zwischen LIDL und Biedronka laufen schon seit einigen Jahren. Trotzdem ist der Abstand von der Schwarz- Tochter zum polnischen Anbieter immer noch sehr hoch. Nach den letzten Geschäftsdaten aus 2021, konnte Biedronka einen Umsatz von ca. 15 Milliarden Euro verzeichnen, LIDL dagegen knapp 6 Milliarden Euro. Im letzten Jahr 2022 wuchs bei der Nummer Eins der Umsatz sogar um 24,6 Prozent und auch für das laufende Jahr sieht es sehr positiv aus. Für LIDL wird es bei dem aktuellen Abstand schwer sein, noch näher an Biedronka ran zu kommen, da auch bei LIDL die Expansion mit neuen Läden etwas in stocken geraten ist. Nur 20 neue Filialen wurden bis September eröffnet, im Gegensatz zum damaligen Plan von 50 Neueröffnungen in Polen pro Jahr.

Polen ein wichtiger Markt für LIDL.

Foto: Supermarkt-Inside / Lidl in Polen

Für LIDL bleibt und ist Polen ein wichtiger Drehpunkt für den Markt in Mittel- und Osteuropa. Immerhin betrug der Gewinn vor den Steuern im letzten Geschäftsjahr 2021/ 2022 (Geschäftsjahr immer bis 28. Februar) ca. 328 Millionen Euro, was einen sehr guten Gewinnanteil in der Region ausmachte. Im Vergleich dazu konnte Biedronka einen Vorsteuergewinn von ca. 778 Millionen Euro erzielen, allerdings bei einem wesentlich höheren Umsatz. Nun versucht man durch gezieltere und starke Werbekampagnen aufzuzeigen, dass LIDL die besten Preise in ganz Polen anbietet. Weitere Versuche, erfolgreich zum Branchenprimus aufzuholen, bleiben abzuwarten, aber Lidl hat die notwendige Power!

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Foto: Archiv Supermarkt Inside und wie gekennzeichnet.

Serien Navigation<< Lidl schneidet zum 7. x beim “Retail Award” der Kategorie “Discount” am besten abLidl – Gleichberechtigung auf dem Teller… >>

Trend

Nach Oben