Schwarz Gruppe

Aktuelle Zahlen, Fakten und Daten zu Lidl

Was uns die Zahlen über den Discounter-Star Lidl sagen

Foto: Obs/Lidl

Ein Blick auf die Zahlen zeigt uns, wie gut Lidl wirklich da steht

Lassen wir doch einfach mal die Zahlen sprechen. Sie zeigen uns recht deutlich, wie es um das Schwarz-Imperium steht. Wir sprechen dabei vom vergangenen Geschäftsjahr 2019/2020. Das Konzernergebnis der Lidl Stiftung & Co. KG liegt vor Steuern und Zinsen bei 2,24 Milliarden Euro. Damit konnte das Unternehmen das Ergebnis um 15 Prozent steigern. Die Umsatzrendite liegt bei 2,8 Prozent. Dies ergibt sich aus dem Konzernjahresüberschuss von 1,57 Milliarden Euro. Die Neckarsulmer haben 3,3 Milliarden Euro in Immobilien investiert. In Summe liegt der Buchwert der Immobilien nun bei guten 23 Milliarden Euro. Dies nur als kurzer Blick auf  den Gesamtkonzern. Der Umsatz und die Ergebnisse im Corona-Jahr 2020 werden definitiv die Performance des Discount-Primus auf ein wesentlich höheres Niveau heben.

Die Performance in Osteuropa ist der absolute Hit

Einen hundertprozentigen Einblick in die Zahlen aus dem Ausland gewährt die Schwarz-Gruppe nicht. Aber eines ist klar. In den USA haben die Neckarsulmer hohe Anlaufverluste hinnehmen müssen. Brancheninsider sprechen von einem Verlust von circa 250 Millionen Euro. Und für die nächsten Jahre schaut es nicht gerade rosiger aus. Im Gegenteil, viele rechnen mit einer Verdopplung der Verluste. Zum Glück läuft es dafür in anderen Ländern richtig gut. Vor allem in Osteuropa ist Lidl extrem ertragsstark. Bei dem Blick auf das gerade abgeschlossene Geschäftsjahr darf man allerdings die Auswirkungen von Corona nicht vergessen. Durch die Pandemie rechnen Experten alleine in Deutschland mit einem zusätzlichen Wachstum von einer Milliarde Euro.

Zahlen aus dem Inland

 

Einen genaueren Blick auf die Zahlen in Deutschland zu werfen, ist gar nicht so einfach. Lidl Dienstleistungen lässt sich nicht komplett in die Karten schauen. Bekannt ist, dass das Eigenkapital im Geschäftsjahr 2019/2020 um 233 Millionen Euro gestiegen ist. Es liegt jetzt bei 3,24 Milliarden Euro. Beim Nettoumsatz in Deutschland sprechen Brancheninsider von 23,6 Milliarden Euro. Im Geschäftsjahr lag er bei 22,7 Milliarden. Hier haben wir demnach ein Wachstum von 3,9 Prozent zu vermerken.

100. Markt Lidl US

Auch wenn nicht alle Zahlen der Schwarz-Gruppe bekannt sind, so ist doch klar zu sehen, dass der deutsche Top-Discounter super da steht.

Was könnt ihr noch zu diesem Thema beitragen? Was haltet ihr von diesen Infos?  Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside und Obs/Lidl

Serien Navigation<< Gerd Chrzanowski hat es drauf!Explosion in Lidl-Verwaltungsgebäude! >>

Trend

Nach Oben