Lidl-News

Wechselstimmung bei Lidl im Einkauf

Viele neue Gesichter bei Lidl: Wechselstimmung im Einkauf

Lidl macht seinem Ruf wieder einmal alle Ehre. In den Ebenen unter den Einkaufs-Vorständen kommt es zu einem regelrechten Komplettumbau. Auslöser hierfür sind die zahlreichen Abgänge von Spitzenkräften im Einkauf. So muss Lidl beispielsweise den Abgang von Bereichsvorstand Andreas Däschle verkraften. Der Experte im Marken-Einkauf kam 2005 von Oetker zu den Neckarsulmern. Däschles Fußstapfen sollen von Sebastian Günther und Patrick Jung gefüllt werden. Gemeinsam haben sie die Verantwortung für Food und Obst und Gemüse. Auch der Abgang von Bereichsvorstand Marco Giudici bedingt Umbaumaßnahmen. Giudici wird neuer Chef von Lidl Rumänien. Auf ihn folgt Jeroen Bal. Er wird in Zukunft die Bereiche Marketing, Aktionsmanagement, Lidl Plus und Category Management leiten. Es herrscht richtige Wechselstimmung bei der Schwarz-Tochter.

Hohe Zahl an Abgängen

Lidl wäre nicht Lidl, wenn es nur bei diesen Wechseln bleiben würde. Insgesamt gibt es vier neue Bereichsvorstände. So übernimmt Jan Bock, früher Einkaufschef bei Lidl Deutschland, die Länderbetreuung. Auffällig bei den Wechseln ist, dass die Positionen von internen Kandidaten besetzt wurden. Man könnte denken, dass dies mangels Alternativen geschehen ist. Man kann aber auch positiv auf die Lage blicken und sagen, dass die Einkaufsvorstände Christoph Pohl und Tim Bork aus der Vergangenheit gelernt haben. Viele Spitzenkräfte haben das Unternehmen verlassen, weil sie unzufrieden mit den gegebenen Aufstiegsmöglichkeiten waren. Neben den vielen Abgängen von Leistungsträgern hat der Einkauf von Lidl auch ein echtes Nachwuchsproblem. Aus Unternehmenskreisen hört man, dass 80 Prozent der Junior-Einkäufer, die Lidl in den letzten Runden eingestellt hat, schon wieder weg sind. Das ist eine verheerende Zahl.

Auch im Einkauf von Lidl Deutschland gibt es Veränderungen

Auch im deutschen Warengeschäft herrscht Wechselstimmung. Christoph Graf wird neuer Vize-Einkaufschef. Bisher war er Geschäftsführer im internationalen Bereich Ware. Graf folgt auf Christof Mross. Mross startete bereits im Jahr 2004 seine Karriere im Unternehmen. Vier neue Bereichsvorstände und ein neuer Vizechef im Einkauf von Lidl Deutschland sind die Bilanz des wilden Wechselspiels. Manchmal ist man echt verwundert, wie Lidl trotz dieser vielen internen Prozesse so stark performen kann. Aber wer weiß, vielleicht ist es sogar das Erfolgsrezept des Discounters

Was haltet ihr von diesen Wechseln? Glaubt ihr, dass nun Ruhe einkehren wird? Bitte schreibt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Bilder: Archiv Supermarkt Inside

Serien Navigation<< „Total Lokal“ bei LidlFlächenleistung: Lidl neuer Spitzenreiter >>

Trend

To Top