Branchen-News

Flächenleistung: Lidl neuer Spitzenreiter

Lidl stößt Aldi bei der Flächenleistung vom Thron

2020 war für Lidl ein überragendes Jahr. Der Umsatz ging durch die Decke. Jetzt kann sich Lidl über einen weiteren Meilenstein freuen. Der Schwarz-Discounter überholt Aldi Süd bei der Flächenleistung. Und wie sie Aldi Süd überholt haben. Mit einem Bruttoumsatz von 9 570 Euro pro Quadratmeter liegt Lidl rund 800 Euro (Aldi liegt bei 8 764 Euro) vor Aldi. Dieser Triumph über den Erzrivalen schmeckt in Neckarsulm sicherlich ziemlich süß. Vor allem, weil Aldi Süd einen Rückgang hinnehmen muss. 2019 konnte Aldi Süd noch mit einer Flächenleistung von über 9 000 Euro glänzen.  Auf dem dritten Platz liegt Aldi Nord. Die Essener konnten sich leicht auf 6 790 Euro je Quadratmeter verbessern. Der Abstand auf Aldi Süd und Lidl ist jedoch gewaltig.

Globus weiß zu überzeugen

Nicht nur die Discounter wissen bei der Flächenproduktivität zu überzeugen, auch die Großfläche. Globus liegt mit 6 620 Euro nur knapp hinter Aldi Nord. Auch Kaufland kann mit 5 600 Euro pro Quadratmeter zufrieden sein. Die beiden Großflächen werden darauf hoffen, dass der Real-Deal weitere Umsätze beschert. Bei der Flächenleistung wird das durch die Umbaumaßnahmen wahrscheinlich ein wenig dauern. Edeka mit 4 570 Euro und Rewe mit 4 320 Euro pro Quadratmeter hinken ein wenig hinterher. Dafür hängen die beiden Händler die Konkurrenz bei den insgesamten Zuwächsen ab.

Lebensmitteleinzelhändler blicken positiv in die Zukunft

Die starken Zahlen aus 2020 sorgen für Euphorie im LEH. 52 Prozent aller Händler wollen zusätzliche Filialen eröffnen. Im Jahr davor lag die Zahl noch bei 42 Prozent. Auch der aufstrebende Online-Handel sorgt nicht für unruhige Nächte in den Zentralen der großen Lebensmitteleinzelhändler. Mit 1,6 Prozent fällt der Umsatzanteil des Online-Handels am LEH noch ziemlich gering aus. Trotzdem sollten sich die stationären Händler nicht auf die faule Haut legen. Denn E-Food ist die am schnellsten wachsende Branche im digitalen Commerce. 2020 wuchs der Bereich um unglaubliche 63 Prozent. Das entspricht einem Umsatzwachstum von sage und schreibe 2,5 Milliarden Euro. Und dem Segment steht eine blühende Zukunft bevor. Unser Produktivitätschampion Lidl hält sich auf diesem Gebiet bekanntlich zurück. Doch wer die Schwarz-Gruppe kennt, der weiß, dass sie überall spitze sein wollen. Mal schauen, ob sie auch im E-Commerce irgendwann oben auf dem Thron stehen.

Lidl ist momentan echt auf der Überholspur. Was macht Lidl aus eurer Sicht momentan so stark? Bitte schreibt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Bilder: Archiv Supermarkt Inside

Serien Navigation<< Wechselstimmung bei Lidl im Einkauf

Trend

To Top