Lidl-News

Lidl: Auch in Übersee ist viel in Bewegung!

Dieser Beitrag ist Teil 85 von 96 in der Serie Lidl

Top Manager Dirk Fust verlässt das Unternehmen und damit Lidl US nach 20 Jahren Zugehörigkeit.

Lidl US

Erst vor wenigen Tagen machte die Schwarz- Gruppe bekannt, dass die Vorstandsebenen der einzelnen Sparten vom Umweltdienstleister Prezero, der Digital und IT- Bereich vereinheitlicht werden sollen. Die Managementstruktur wird an Kaufland und Lidl angepasst und eigene Vorstandsgremien erhalten.

Nun gibt es auch Bewegung und einen Wechsel in der Führungstage in den Vereinigten Staaten. Dirk Fust verlässt Lidl nach ca. 20 Jahren Zugehörigkeit und als US- Vizechef. Der Vorstand und CEO in den USA Michael Lagumionek ist auch erst seit ca. anderthalb Jahren als Chef in USA tätig. Mit ihm und seinem Stellvertreter Fust sollte in Airlinton, Virginia, dem US- Firmensitz von Lidl, mehr Ruhe in das dortige Geschäft kommen. Nachdem Lidl schon mehrere Vorstände seit dem Markteintritt in den USA hatte, macht den Weggang von Fust für das weitere Geschäft in USA nicht leichter.

Insgesamt erfolgreiches Business in USA trotz hoher Anlaufkosten.

100. Markt Lidl US

Das Lidl- Geschäft in den Vereinigten Staaten ist sicher kein einfaches, jedoch konnten seit dem Markteintritt 2017 bereits rund 175 Filialen des Discounter eröffnet werden. Fust ist bereits der zweite Top- Manager nach seinem Vorgänger Johannes Fieber in den USA, der aus einem skandinavischen Land kam. Nach fünf Jahren im Chefsessel nahm Fust in Dänemark Abschied, um in die USA andere Aufgaben zu übernehmen. Fust war seit 2016 bis Mitte 2021 an der  Spitze von 133 dänischen Lidl-Märkten und ca. 3300 Mitarbeiter. Auch wenn das USA- Geschäft im Konzern nicht in Frage gestellt ist, gab es wohl schon nach kurzer Zeit  in Amerika,  unterschiedliche Auffassungen der Geschäftsstrategie zwischen Fust und seinem Chef Lagumionek. Auch das könnte ein Grund für das frühzeitige Ausscheiden von Fust sein.

Neuer Regional- Geschäftsleiter ist Lee Galbraith.

Lee Galbraith leitet bis jetzt die US- Regionalgesellschaft in Atlanta. Er stammt aus Irland, wo er auch bereits der Assistent des dortigen Geschäftsführers war. Sein direkter Vorgesetzter war in Irland Kenneth Mc Grath, der jetzt auch Lidl- Vorstandsvorsitzender ist. Der Handelskonzern warb seinerzeit Mc Grath vom US-Discounters Save-A-Lot, ab. Dieser ist dadurch natürlich auch sehr guter Kenner des amerikanischen Marktes. Aktuell übernimmt Marco Landolt die Aufgaben von Dirk Fust. Landolt ist Zentralbereichs- Geschäftsleiter und seit ca. fünf Jahren in den USA tätig. Landolt wird nun erst einmal den neuen Regional- Geschäftsleiter in seine Aufgaben einarbeiten. Ob Galbraith auch den alten Posten des Vice- Vorstandes von Fust übernimmt, ist uns noch nicht bekannt.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema?  Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< Eröffnung: Nachhaltiges Lidl-Verwaltungs- und LogistikzentrumLidl hat es wieder geschafft und ist “Händler des Jahres” >>

Trend

Nach Oben