ALDI-Nord-News

Jetzt duzen sie sich auch bei Aldi

Wir duzen uns jetzt!

Aldi Süd Pressefoto

Warum siezen, wenn duzen doch viel persönlicher ist

Die Zeiten ändern sich. Die Welt dreht sich weiter. Zum Glück. Nur Innovationen und Fortschritt bringen die Menschheit nach vorne. Dadurch sind aber manche Traditionen irgendwann veraltet. So anscheinend auch das Siezen. Jahrhunderte lang hat der Standesdünkel die Gesellschaft geprägt. Heute sind die Unterschiede zwischen den Menschen zum Glück weniger geworden. Dies spiegelt sich auch in der Anrede wieder. Immer öfter duzen wir uns untereinander. Und dieser Wandel macht auch nicht vor der Lebensmittelbranche Stopp. Lidl hat es bereits vor vier Jahren vorgemacht. Nun folgt auch Aldi . In der Coronazeit kam plötzlich die Info, dass sich alle Mitarbeiter, ganz egal, welche Position sie innehaben, untereinander duzen dürfen.

Aldi Süd Bad Wimpfen

Bei Aldi duzen sie sich jetzt auch

Demnach scheint sich auch in Essen ein liberales Miteinander durchzusetzen. Die Kollegen duzen sich nun. Und sogar in der Kleiderordnung lockern sich die Vorstellungen. Der Trend geht hin zur Kombination. Die Krawatte scheint vom Aussterben bedroht zu sein. In sind Blazer mit Jeans und modernen Sneakern. Früher war es undenkbar, ohne Krawatte im Büro zu erscheinen. Kommt es mit der Lockerung zum Verfall der Sitten? Vielleicht wird der zwischenmenschliche Umgang auch einfach nur lockerer, familiärer und persönlicher. Für viele Mitarbeiter sicherlich eine Atmosphäre, in der sie lieber arbeiten. Und wer gerne in die Arbeit geht, bringt auch mehr Leistung. Demnach könnte die neue Duzkultur den Unternehmen nur Vorteile bringen. Bleibt eventuell die Sorge um den respektvollen Umgang.

Aldi Nord Dorsten

Fehlt der nötige Respekt, wenn wir uns duzen?

Manchmal mag es vielleicht angenehmer sein, den Gesprächspartner etwas auf Distanz zu halten. Dies kann mit dem herkömmlichen „Sie“ teils besser gelingen. Anderseits lässt sich Respekt und Höflichkeit in so vielen anderen Gesten ausdrücken, dass die Kollegen sich dennoch duzen können. Es besteht keine Notwendigkeit, eine künstliche Distanz zu schaffen. Wenn wir uns alle gleich behandeln wollen, passt das „Du“ viel besser.

“obs/Lidl”

Wie erlebt ihr das Miteinander in eurem Büroalltag. Siezt ihr noch oder duzt ihr schon? Gilt das Siezen bei euch inzwischen als veraltet und spießig? Freut ihr euch, dass ihr eure Kollegen und auch Vorgesetzten endlich duzen könnt? Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Discounter-Rennen in den USA – Aldi mit 2000-& Lidl jetzt mit 100-Märkten

Trend

Nach Oben