ALDI-Nord-News

Dietmar Frötscher frischt Frischegeschäft bei Aldi Nord auf

Wechsel im Frischegeschäft

Lange Zeit war Dietmar Frötscher ein echter Kaufländer. Erst entwickelte der sympathische Manager viele Jahre das Kaufland- O+G Geschäft als Stellvertreter in zweiter Reihe. 2017 übernahm er dann mit Stefan Lukes den Fruchteinkauf des Großflächendiscounter von Juan Antonio Leon komplett. Doch Anfang 2019 begannen die Gerüchte zu kursieren. Angeblich suchte Frötscher nach neuen Aufgaben. Im Sommer letzten Jahres kamen die Fakten auf den Tisch. Frötscher verlässt Kaufland. Allerdings gestaltete Kaufland den Abgang schonend. Denn bis zum Ende des Jahres behielt Frötscher seine Prokura bei Kaufland Dienstleistungs GmbH & Co KG. Aber wohin sollte die Reise nun gehen? Gemunkelt wurde wie immer viel. Jetzt hat Aldi Nord die stille Post bestätigt. Frötscher fängt am 1. Juni bei den Essenern an. Er steigt als Geschäftsführer Frische im Bereich International Buying bei der Aldi Einkauf GmbH & Co. oHG ein. Definitiv ein Perfektes Arbeitsumfeld für ihn. Denn Frötscher hat viel Erfahrung im internationalen Frischegeschäft bei Kaufland gesammelt. Sein langjähriger Chef und Sponsor bei Kaufland war Leon, der sehr frühzeitig die Potenziale des jungen Frötscher erkannte und ihn demzufolge leidenschaftlich weiterentwickelte.

Frischegeschäft bei Aldi Nord wird aufgefrischt

Ab Juni läuft Frötscher demnach unter der Aldi Nord Flagge. Und dem Frischegeschäft tut es gut, wenn hier mal frischer Wind reinkommt. Denn letztes Jahr sahen die Zahlen nicht unbedingt rosig aus. Im besten Falle konnte man von einem Stillstand reden. Ideen waren zwar einige da. Und diese wurden auch umgesetzt. So schraubte Aldi Nord die Artikelzahl nach oben. Den Aldi-Kunden locken inzwischen rund 120 Obst- und Gemüseartikel im Sortiment. Auch beim Thema Nachhaltigkeit hat der Discounter ordentlich Gas gegeben. Das alles führte aber noch nicht zu dem gewünschten Erfolg. Zeit also, dass frischer Wind ins Frischegeschäft kommt. Und wie heißt es so schön, neue Besen kehren gut. Jetzt ist Frötscher am Start.

Das Konzept Frischegeschäft mit neuem Glanz versehen

Aldi Nord ist schon lange dabei, seine Konzepte immer wieder neu zu überdenken. Die Konkurrenz schläft nicht. Innovatives Denken und Weiterentwicklung sind gefragt. In diesem Sinne bekam der Einkaufschef Hans Jürgen Ullrich bereits 2018 personelle Verstärkung. Seit zwei Jahren ist Sina Leist für das internationale Geschäft zuständig. Durch ihre Verbindungen entstand der gemeinsame Einkauf mit Aldi Süd. Und dieses Konzept wird auch im Frischegeschäft umgesetzt. So werden Bananen und Ananas bereits gemeinsam eingekauft. Hier ist sicherlich noch Luft nach oben mit neuen Ideen.

pastedGraphic.png

Spannend, was Frötscher in dieser heißen Phase bei Aldi Nord auf den Weg bringen kann. Wie schätzt ihr die Situation ein? Schreibt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Ist Aldi in Shanghai happy?
Werbung

Trend

Nach Oben