Kaufland-News

Mit eigenem K-Pop-Song erobert Kaufland die Gen Z

Dieser Beitrag ist Teil 130 von 165 in der Serie Kaufland

Mit eigenem K-Pop-Song erobert Kaufland die Gen Z

Foto: Kaufland/la red

Wer die digitalen Kanäle von Kaufland besucht, taucht ab heute ein in die Welt des K-Pops. Die Musikrichtung, die ursprünglich aus Südkorea stammt, hat sich mittlerweile – auch dank der sozialen Kanäle – zu einem Stück globaler Popkultur entwickelt. Mit einer koreanischen Newcomer-Band und einem eigenen Musikvideo mit dem Titel „Watch out for the K” spricht Kaufland vor allem die Gen Z an, um sie für die Vielfalt seiner Eigenmarken und Angebote der Kaufland Card zu begeistern. Der Clip sorgte bereits in Bulgarien, wo Kaufland ebenfalls mit Filialen vertreten ist, für viel Aufmerksamkeit in den sozialen Medien und wird ab heute auch in Deutschland ausgespielt. Die Digital-Kampagne stammt aus der Feder der Agentur la red.

Im Onlinespot immer präsent: das ikonischen K als Logo. So tanzt die weibliche Band nicht nur in verschiedenen kreativen Kaufland-Settings, sondern das Logo ist auch auf Outfits, Hintergründen und natürlich auf den präsentierten Eigenmarken-Produkten von K-Classic, K-Favourites, K-Bio und K-Take it Veggie zu sehen. Die Kaufland Card findet ebenfalls besondere Berücksichtigung und wird als wichtiges Kundenbindungsinstrument in einer eigenen Strophe besungen.

K-Pop hat eine sehr engagierte Fan-Community…

„K-Pop hat eine sehr engagierte Fan-Community, vor allem in den sozialen Medien. Daher war uns bei der Entwicklung von Song und Video sehr wichtig, viele Elemente des K-Pops wie die koreanische Sprache einzubauen, und auch die verschiedenen Charakteristika der Kaufland-Eigenmarken herauszuarbeiten. Zum Beispiel durch einen harmonischen Flow bei K-Bio und dem Rap-Part im High Gloss Setting zu K-Favourites. Durch die eingängigen Sounds, die ausgefallenen Kulissen und die energiegeladenen Choreografien ist unser Video besonders TikTok-tauglich“, erklärt Michael Lüttgen, Geschäftsleiter Kaufland Marketing International. Die 360-Grad-Kampagne mit digitalem Fokus feierte in Bulgarien Premiere und sorgte bereits für Aufsehen in den sozialen Medien. Die detailverliebte Hommage an K-Pop und die Kaufland-Eigenmarken kommt nun auch nach Deutschland.

Den Song hat Kaufland gemeinsam mit der digitalen Kommunikationsagentur la red und der Frankfurter Musikproduktion Einklang Music Company produziert. Für das Musikvideo castete die Agentur einen echten Newcomer K-Pop-Act aus Korea namens JXENM und drehte mit der Girl-Band mehrere Tage in Warschau. In den verschiedenen Studio-Settings performten die vier Darstellerinnen ihre eigenen Tanz-Choreografien zum Song.

„Die Kaufland-Marken mit K-Pop zu verbinden, hat sich für uns förmlich aufgedrängt – und das nicht nur wegen des „Ks“ im Namen. In den letzten Jahren hat sich das Genre K-Pop durch Bands wie BTS und Blackpink nicht nur in Südkorea, sondern weltweit eine enorme Fangemeinde aufgebaut. Dazu die Kombination aus abwechslungsreichen, hochwertig produzierten Songs und prägnanten, modernen Choreografien. All diese Aspekte sind prädestiniert für die Einbindung in Marken- und Produktkampagnen, die sich an ein breites, internationales Publikum richten“, sagt Philip Bartsch, Creative Director bei la red.

Der K-Pop-Song: Hier geht es direkt zum Video….

Das Musikvideo ist ab heute auf dem YouTube-Kanal von Kaufland Deutschland zu sehen. Foto: Kaufland/la red

Das 120-sekündige Musikvideo ist ab heute auf dem YouTube-Kanal von Kaufland Deutschland zu sehen. Für Instagram hat la red darüber hinaus eine Vielzahl an abwechslungsreichen Cut-Downs und Social Assets erstellt. Zur weiteren Aktivierung der Community ist der Song ab sofort auch auf Spotify und TikTok verfügbar, sodass Content Creators den Sound für sich nutzen können.

Was haltet ihr von diesem K-Pop-Song? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Kaufland/la red

Contnet: Pressemitteilung von Kaufland Deutschland vom 15.6.2023

 

 

Serien Navigation<< Kaufland: CO2-Reduktion in eigener LieferketteKaufland: Kleingeld ganz einfach ummünzen >>

Trend

Nach Oben