Kaufland-News

Kaufland-Auszubildende in Verantwortung

Kaufland-Auszubildende leiten Frischebereiche ihrer Filialen

Foto: Kaufland

In den Kaufland-Filialen in Bochum, Ottostraße, und Dortmund, Wulfshofstraße, führen ab heute Auszubildende die Obst- und Gemüseabteilungen. Die rund 40 Nachwuchskräfte organisieren eine Woche lang die Bereiche, angefangen von der Warenbestellung bis zur Platzierung in der Filiale. Unter dem Motto „Be happy, be healthy“ erwarten Kunden zahlreiche Verkostungen, bei denen frische, gesunde Snacks im Fokus stehen.

Im Rahmen des Projektes übernehmen die Auszubildenden selbstständig die Einsatzplanung sowie die Koordination mit internen Schnittstellen wie dem Einkauf und dem Logistikzentrum. Sie stellen die tägliche Warenverfügbarkeit sicher, kontrollieren die Frische der Artikel und organisieren Verkostungen und Marketingmaßnahmen in der Filiale.

„Unsere Auszubildenden sind unsere Fach- und Führungskräfte von morgen.

Wir bieten ihnen eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung verbunden mit der Möglichkeit, bereits früh Verantwortung zu übernehmen. Daher führen wir regelmäßig spannende Projekte mit ihnen durch, in denen sie ihr Können unter Beweis stellen können“, sagt Lasse Lück, Verkaufsleiter Region West.

Als großes Handelsunternehmen bietet Kaufland vielfältige Ausbildungs-, Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Neben den Verwaltungsstandorten und Filialen betreibt das Unternehmen in Deutschland sieben Logistikstandorte, vier Fleischbetriebe und sechs Regionalgesellschaften. Alle Neueinsteiger dürfen sich auf eine praxisorientierte Ausbildung freuen, in der sie die facettenreiche Welt des Handels kennenlernen und auf ihre zukünftigen Fach- und Führungspositionen vorbereitet werden. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, setzt das Unternehmen – bereits seit Jahren – auf die Entwicklung von Nachwuchskräften aus eigenen Reihen. Die Mitarbeiter profitieren dabei von umfangreichen Schulungsangeboten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung, von Einsätzen in Schnittstellenbereichen sowie von Training-on-the-job-Maßnahmen.

Kaufland-Auszubildende….

Foto: Kaufland

Eine Besonderheit ist das Abiturientenprogramm von Kaufland: Hier ist es möglich, in drei Jahren zwei Abschlüsse und den Ausbilderschein zu erwerben. In den ersten 18 Monaten erfolgt die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel, in weiteren 18 Monaten die Fortbildung zum Handelsfachwirt und die Qualifikation zum Ausbilder. Die Voraussetzung hierfür ist mindestens eine Fachhochschulreife.

Was haltet ihr von diesem Projekt? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Content und Fotos: Pressemitteilung von Kaufland Deutschland vom 18.8.2022

Serien Navigation<< 9. Kaufland in der “Republik Moldau” am Netz!Kaufland: Weniger Zucker, Salz, Fett in über 300 Eigenmarkenprodukten >>

Trend

Nach Oben