Werbung

Skandal im Kaufland-Bezirk

Michael Wendler sorgt für Skandal

Foto: DEPARTD

Wird der Kaufland-Spot durch den Skandal um Wendler zum Kaufland-Flop?

Endlich war es soweit. Die Schwarz-Gruppe präsentierte den neuen Kaufland-Spot. Hauptperson war Michael Wendler. Die Neckarsulmer freuten sich über einen spritzigen Werbebeitrag. Aber die Freude über den gelungenen Werbe-Gag hielt nur sehr kurz an. Denn ein Skandal folgte auf den Fuß. Schon einen Tag nachdem der Spot veröffentlicht wurde, verschickt Wendler eine Videobotschaft der ganz anderen Art. Dem Sinn nach behauptet er, dass die Corona-Pandemie eine erfundene Geschichte ist. Die Bundesregierung hätte schwerwiegend gegen die Verfassung und das Grundgesetz verstoßen. Ein Skandal ist vorprogrammiert. Kaufland ist geschockt.

Hier geht es zum Video……

Vor dem Skandal schien alles ganz harmlos

Dabei startete die Idee um den Kaufland-Werbespot mit Wendler ganz harmlos. Keiner rechnete damit, dass daraus ein Skandal entstehen kann. Laura Wendler ist 28 Jahre jünger als ihr angetrauter Ehemann Michael. Über Facebook gibt ein Wort das andere. Alles versetzt mit sehr viel Humor. Nicht nur Wendler hat junges Gemüse zu Hause. Auch die Regale bei Kaufland sind voller jungem Gemüse. Das Management von Wendler findet das einen super Aufhänger. Kurzerhand wird der Song „Egal“ in „Regal“ umgedichtet. „Es gibt nur einen Ort, an dem ich alles find“. „Regal, da find ich, was ich brauch und junges Gemüse gibt es auch.“ Kaufland erhofft sich mit Wendlers Gesicht und dem flotten Song die Kunden anzusprechen. Und dann mutiert Wendler zum Verschwörungstheoretiker.

Foto: DEPARTD

Kaufland distanziert sich strikt von Wendler

Wendlers Botschaft ist klar und deutlich. Neben der Bundesregierung greift er auch viele der deutschen Fernsehsender an. Gleichgeschaltet und politisch gesteuert seien sie alle. Unter anderem auch RTL. Deswegen verkündet Wendler auch seinen sofortigen Austritt aus der DSDS-Show. Für Kaufland ist sein Verhalten ein Skandal. Davon will das Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe sich ganz klar distanzieren. Die Neckarsulmer reagieren sofort. Das Video mit allen dazugehörigen Inhalten wird augenblicklich von allen Kaufland-Kanälen gelöscht. Ausdrücklich distanziert sich das Unternehmen von den Geschehnissen um Michael Wendler.

So schnell kann ein harmloser Werbe-Spot zum Flop werden. Was nach dem Skandal aus der Gage von Laura und Michael Wendler wird, ist bisher nicht bekannt. Was denkt ihr? Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

 

 

Serien Navigation<< Kaufland schluckt Real-FilialenSchwarz-Gruppe setzt auf IT-Business >>

Trend

Nach Oben