Großflächen

Erdbeben – auch bei Kaufland in Kroatien!

Das dramatische Erdbeben zur Jahreswende in Kroatien hat auch den Lebensmitteleinzelhandel in der Krisenregion hart getroffen!

Mit einer Stärke von 6,4 auf der Richterskala hat am Dienstag, den 29.12.2020, ein starkes Beben schwere Schäden in Kroatien angerichtet. Mehrer strake Nachbeben erschütterten die Region Petrinja, in der Nähe von Sisak, in den nachfolgenden Tagen mehrfach.

Auch Kaufland wurde stark getroffen

Aus unserem Netzwerk haben wir mehrer Informationen über die katastrophalen Auswirkungen der unterschiedlichen Beben bekommen. Offensichtlich war die Intensität so stark, dass gesamte Regalstrecken, in den Supermärkten des Krisengebiets, umkippten bzw. die komplette Ware herausfiel. Auch bei Kaufland kam es zu dramatischen Szenen. Der Verkaufsbetrieb musste dementsprechend unterbrochen werden. Nahezu alle Mitarbeiter des Marktes sowie reichlich Kollege der gesamten kroatischen Landesgesellschaft von Kaufland sorgten durch intensive Arbeitseinsätze in den darauffolgenden Tagen für erneute Ordnung. Somit konnte der Markt sehr schnell seine Versorgungs-Funktion in der gebeutelten Erdbebenregion wieder aufnehmen.

Kaufland betreibt in Kroatien mehr als 30 SB-Warenhäuser.

Der deutsche Großflächen-Discounter Kaufland betreibt seit 2000 sein Handelsgeschäft in Kroatien. Im kleinen Land an der Adria kämpfen die Macher der Schwarz Gruppe mit einer anspruchsvollen Expansion. Allein der geografische Zuschnitt des wunderschönen Urlaubslandes sorgte für viele Herausforderungen. So ist zum Beispiel die Distanz von Dubrovnik nach Zagreb mit über 600 Kilometer Entfernung eine enorm kostspielige Aufgabe. Denn in der gesamten Republik leben nur knapp 4 Millionen Einwohner.

Kaufland und Lidl sind die Marktführer im kroatischen LEH

Auf der Großfläche ist Kaufland bereits seit vielen Jahren der Marktführer in Kroatien. Nationale Wettbewerber wie Tommy, Plodine und Konzum konnten sich trotz der starken Konkurrenz ebenfalls gut entwickeln. Lidl ist etwas später als Kaufland in den kroatischen Markt eingestiegen. Jedoch haben die Discount-Profis aus Neckarsulm den kroatischen Markt mit dem erfolgreichen deutschen Discount-Konzept beglückt. In dieser Gattung ist Lidl der unangefochtene Marktführer auf dem Balkan.

Schwarz Gruppe hilft

Lidl und Kaufland haben zusammen 15 Millionen Kuna (Kroatische Währung) an die Erdbebenopfer und Bewohner der betroffenen Regionen der dramatischen Erdbeben gespendet, um so eine schnelle Hilfe zu unterstützen. Wir wünschen allen betroffene viel Glück und beste Gesundheit.

 

Habt ihr von den Erdbeben etwas mitbekommen? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Schwarz-Gruppe setzt auf IT-BusinessKaufland wieder voll auf Erfolgskurs! >>

Trend

Nach Oben