Kaufland-News

Kaufland: Weniger Zucker, Salz, Fett in über 300 Eigenmarkenprodukten

Zwischenziel erreicht: Weniger Zucker, Salz und/oder Fett in über 300 Kaufland-Eigenmarkenprodukten

Bildrechte: Kaufland Fotograf: Foto: AdobeStock

Um seine Kunden bei einer bewussten Ernährung zu unterstützen, hat Kaufland ein weiteres wichtiges Zwischenziel erreicht. Im Rahmen der unternehmenseigenen Reduktionsstrategie hat der Lebensmittelhändler seit 2018 bereits bei mehr als 300 Eigenmarkenprodukten den Zucker-, Salz- und/oder Fettgehalt deutlich reduziert mit dem Anspruch, dabei möglichst keine Ersatzstoffe zu verwenden. Doch damit nicht genug: Kaufland hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 bei 200 weiteren Eigenmarken-Produkten den Gehalt von Zucker, Salz und/oder Fett ebenfalls zu verringern. Bei Artikeln, bei denen bereits reduziert wurde, prüft das Unternehmen zudem fortlaufend weitere Reduktionsmöglichkeiten.

Kaufland: Als Lebensmittelhändler übernehmen wir Verantwortung….

“Als Lebensmittelhändler übernehmen wir Verantwortung. Deshalb arbeiten wir mit unseren Lieferanten daran, Schritt für Schritt die Rezepturen unserer Eigenmarkenprodukte zu optimieren. Dabei ist es unser Anspruch, bei gleichbleibendem Geschmack und Qualität keine Ersatzstoffe einzusetzen. Bei neuen Rezepturen achten wir daher von Anfang an streng auf einen möglichst niedrigen Zucker-, Salz- und/oder Fettgehalt”, sagt Ines Rottwilm, Leiterin Nachhaltigkeit Deutschland bei Kaufland.

Um den Kunden die Entscheidung beim Einkauf noch weiter zu erleichtern, hat Kaufland 2020 als eines der ersten Unternehmen in Deutschland mit der Einführung der Nährwertkennzeichnung Nutri-Score begonnen. Mittlerweile hat das Unternehmen die Nutri-Score-Bewertung für Artikel der Eigenmarken K-Bio und K-take it veggie eingeführt. Derzeit erfolgt die weitere Umsetzung bei den Eigenmarken K-Classic, K-Favourites, K-Wertschätze, K-free und K-to go. Bis Ende 2023 will Kaufland sämtliche Produkte der genannten Eigenmarken, die für die Auslobung berechtigt sind, mit dem Nutri-Score kennzeichnen.

Neben der Reduktion von Zucker, Salz und Fett oder der Nutri-Score-Kennzeichnung setzt sich Kaufland auch in anderen Bereichen für eine gesunde Ernährung ein, zum Beispiel bei Kindern. So führt das Unternehmen derzeit im Rahmen eines eigenen Bildungsprogramms Ernährungsaktionstage an Schulen durch, bei denen ein Ernährungsexperte gemeinsam mit den Schülern spielerisch die Grundlagen gesunder Ernährung bespricht und diese in einem interaktiven Teil auch umsetzt.

 

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< Kaufland-Auszubildende in VerantwortungKaufland: Sechs Mal “sehr gut” bei Öko-Test >>

Trend

Nach Oben