Praxis-Tipps

20 Tipps: Wie kann der LEH im Herbst richtig Umsatz machen?

Dieser Beitrag ist Teil 103 von 114 in der Serie Basics des LEH

Der Lebensmitteleinzelhandel kann im Herbst verschiedene Sortimente in Szene setzen, um den saisonalen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden und das Einkaufserlebnis zu verbessern. Hier sind einige Sortimente, die im Herbst besonders relevant sind zusammengefasst, 20 Tipps for you:

  1. Herbstobst und -gemüse: Im Herbst gibt es eine Vielzahl von Obst- und Gemüsesorten, die geerntet werden, darunter Äpfel, Birnen, Kürbisse, Süßkartoffeln, Grünkohl, Sellerie und Rüben. Diese sollten prominent präsentiert werden, da sie frisch und in der Saison sind.
  2. Kürbisprodukte: Kürbisgewürze und Kürbisprodukte sind im Herbst sehr beliebt. Hierzu gehören Kürbispüree, Kürbisgewürzmischungen, Kürbisbrot und Kürbisgewürzlatte.
  3. Herbstbackwaren: Herbstliche Backwaren wie Apfelkuchen, Zimtbrötchen, Kürbisbrot, Nussgebäck und Lebkuchen sind beliebt. Diese können in speziellen Backwarenregalen oder an Verkaufsständen hervorgehoben werden.
  4. Suppen und Eintöpfe: Herbstliche Suppen und Eintöpfe, insbesondere solche mit Gemüse und Hülsenfrüchten, sind in der kälteren Jahreszeit gefragt. Eine Auswahl an Suppenzutaten und vorgefertigten Suppen sollte verfügbar sein.
  5. Herbstgetränke: Wärmende Getränke wie Tee, Kaffee, heißer Apfelsaft und Gewürzlatte sind im Herbst sehr gefragt. Eine breite Auswahl an Teesorten und Kaffeemischungen kann präsentiert werden.
  6. Backzutaten: Die Herbstsaison regt zu Backaktivitäten an. Backzutaten wie Mehl, Zucker, Gewürze, Nüsse und Schokolade sollten hervorgehoben werden.
  7. Festtagsvorbereitungen: Da der Herbst die Zeit der Vorbereitung auf die bevorstehenden Feiertage ist, können Sie ein Sortiment an festlichen Dekorationen, Serviergeschirr und Geschenkideen präsentieren.
  8. Grillprodukte: Obwohl die Grillsaison zu Ende geht, können Sie spezielle Herbstgrillprodukte wie Würste, Grillmarinaden und herbstliche Beilagen hervorheben.
  9. Herbstliche Süßigkeiten: Bonbons und Süßigkeiten mit herbstlichen Geschmacksrichtungen wie Karamell, Zimt und Apfel sind bei Kunden beliebt. Diese können in speziellen Displays präsentiert werden.
  10. Bier und Wein: Herbstliche Bier– und Weinmischungen, insbesondere solche mit saisonalen Aromen wie Kürbis oder Zimt, können in den Mittelpunkt gestellt werden.

Es ist wichtig, dass der Lebensmitteleinzelhandel die saisonalen Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden berücksichtigt und entsprechende Produkte hervorhebt. Die Gestaltung von ansprechenden Zweitplatzierungen, Saisondisplays und Promotionsaktionen kann dazu beitragen, das Einkaufserlebnis im Herbst zu verbessern. Denn jetzt heißt es die Kunden für das Jahresendgeschäft an die Märkte zu binden.

Wie bekommen wir den Herbst in die Märkte?

Die Präsentation von saisonalen Sortimenten im Herbst sollte ansprechend, einladend und gut organisiert sein, um Kunden anzusprechen und sie zum Kauf zu motivieren. Hier sind einige Möglichkeiten, wie diese Themen in den Märkten dargestellt werden können:

  1. Herbstliche Saisonflächen und Eingangsbereiche: Gestalten Sie ansprechende Herbst-Saisonflächen und Eingangsbereiche, die die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen. Verwenden Sie herbstliche Farben und Dekorationen wie Kürbisse, Blätter und Erntegut, um eine warme Atmosphäre zu schaffen.
  2. Saisonale Displays: Richten Sie spezielle Regal- oder Tischdisplays ein, um die saisonalen Produkte zu präsentieren. Nutzen Sie farblich abgestimmte Tischdecken und Dekorationen, um eine herbstliche Stimmung zu schaffen.
  3. Verkostungen und Proben: Bieten Sie Kunden die Möglichkeit, herbstliche Produkte zu probieren, insbesondere Lebensmittel wie Kürbisprodukte, Apfelsorten oder herbstliche Gebäckvariationen. Dies kann dazu beitragen, Kunden von der Qualität und dem Geschmack zu überzeugen.
  4. Beschriftungen und Preisschilder: Stellen Sie sicher, dass alle Produkte klar beschriftet und ausgezeichnet sind. Geben Sie wichtige Informationen wie den Produktnamen, den Preis pro Einheit (z.B., pro Kilogramm) und Sonderangebote an.
  5. Themenbereiche: Richten Sie spezielle Themenbereiche ein, die auf bestimmte Herbstaktivitäten oder Anlässe abzielen, wie z.B. “Herbstbacken” oder “Erntedankfest“. Platzieren Sie alle relevanten Produkte in diesen Bereichen.
  6. Gewürz- und Duftstationen: Nutzen Sie Duftstationen oder Gewürzproben, um Kunden die herbstlichen Aromen wie Zimt, Kürbisgewürz oder Vanille näherzubringen.
  7. Rezeptkarten und Ideen: Bieten Sie Kunden Rezeptkarten und Kochideen für herbstliche Gerichte und Getränke an. Dies kann sie dazu inspirieren, neue Rezepte auszuprobieren und die benötigten Zutaten im Markt zu kaufen.
  8. Geschenk- und Dekorationsbereiche: Wenn der Herbst in die Weihnachtszeit übergeht, können Sie auch Geschenkideen und herbstliche Dekorationen für das Zuhause präsentieren.
  9. Personal: Schulen Sie Ihr Personal, damit sie über die saisonalen Produkte und deren Verwendung Bescheid wissen. Freundliche und sachkundige Mitarbeiter können Kunden bei ihren Einkäufen unterstützen.
  10. Nachhaltigkeit und regionale Produkte: Betonen Sie, wenn möglich, die Herkunft und Nachhaltigkeit der Produkte, da dies für viele Kunden wichtig ist. Kennzeichnen Sie regionale Erzeugnisse und Produkte aus nachhaltiger Produktion.

Die Präsentation von saisonalen Sortimenten im Herbst sollte nicht nur visuell ansprechend sein, sondern auch ein Erlebnis für die Sinne schaffen. Die Verbindung zu herbstlichen Aromen, Farben und Traditionen kann Kunden anziehen und dazu ermutigen, sich auf die saisonalen Produkte und die Atmosphäre des Herbstes einzulassen.

Wie geht ihr an diese Herausforderung ran? Was haltet ihr von diesem spannenden Thema?  Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Marken wieder im Aufwind! Krisenresilienz kurbelt die Konsumlust anWas Kunden und Kundinnen heute wirklich von einem Supermarkt erwarten! >>

Trend

Nach Oben