Branchen-News

Payback auf Partnersuche.

Dieser Beitrag ist Teil 96 von 111 in der Serie Basics des LEH

Kooperation mit Rewe Ende 2024 vorbei – Payback auf Partnersuche.

REWE und Payback gehen zum Jahreswechsel 2024/25, wie schon berichtet,  getrennte Wege.  Kunden und Kundinnen können bei REWE somit am 31. Dezember 2024 an den Kassen das letzte Mal mit der Payback- Karte bezahlen.

So ist nur logisch, dass Payback schon heute auf der Suche nach neuen Partnern ist. Es gibt erste Gerüchte, dass eventuell ALDI Süd und ALDI Nord Interesse an einer möglichen Zusammenarbeit hätten. Hier gibt es jedoch von beiden Seiten noch keine weiteren Infos oder sogar Bestätigungen. Inwieweit eine Kooperation zwischen Payback und ALDI zustande kommen könnte, wird sich also  in Zukunft zeigen, da der Wechsel frühestens Anfang 2025 erst zustande kommen könnte. Bis dahin will Das Unternehmen die Zusammenarbeit mit REWE  mit vollem Engagement, wie bisher weiter führen. Ganz aus Deutschland verschwindet Payback nicht, auch wenn eine Kooperation mit ALDI nicht klappen würde. Der Bonusprogrammanbieter arbeite auch außerhalb des Lebensmittelhandels mit Partnern gut zusammen. So arbeitet Payback unter anderem mit  Aral, Burger King,  Decathlon und dem Drogerieunternehmen dm zusammen.

EDEKA und Mode Sinn als neue Partner an Bord.

Foto: “EDEKA Minden-Hannover”

REWE und deren Tochter Penny waren sehr wichtige Partner von Payback. Seit der Kooperation 2014 wurden insgesamt 17 Millionen der rund 31 Millionen Payback- Karten ausgegeben. So verstärkt Payback die Suche nach neuen Partner und ist aktuell wohl fündig geworden.

Laut einigen Berichten soll EDEKA ab 2025 neuer Lebensmittelpartner von Payback werden. Gleiches gilt für die Tochterunternehmen Netto und Marktkauf. Offiziell bestätigt haben EDEKA und Payback die zukünftige Zusammenarbeit noch nicht. Auch steht noch nicht fest, ob alle EDEKA- Regionen dabei sind oder nur einzelne. Hier laufen aktuell noch Gespräche. Interessant wird es sein, sollte EDEKA als Partner einsteigen, was mit der Deutschlandcard passiert. Schon seit 15 Jahren können Kunden und Kundinnen die Deutschlandcard bei EDEKA nutzen. Doch mit dem Einstieg beim Konkurrenten könnte  die Zusammenarbeit enden.

Fakt ist auf jeden Fall, dass seit dem 1. Juni die Modehäuser SiNN neuer Partner sind. Zum Start der Partnerschaft gibt es Mehrfach-Punkte Coupons, darüber hinaus dürfen sich Kunden und Kundinnen auf viele besondere  Aktionen freuen. In den 34 SiNN Filialen finden Modebegeisterte die aktuellen und neuesten Looks. Das Modehaus mit über 115 Jahren Erfahrung bietet mit seinen mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Service und legt Wert auf Markenvielfalt in Kombination mit einer kompetenten Beratung vor Ort. M

Positive Ergebnisse bei Payback.

Bildrechte und Fotograf: PAYBACKGmbH

Das Unternehmen erziele laut dem Bundesanzeigen im Jahr 2021 rund 365 Millionen Euro Umsatz. Dies waren über 16 Prozent mehr, als noch im Corona- Jahr 2020. 

Das Ebit betrug 97,3 Millionen Euro, was auch ein Plus von ca. 13 Prozent bedeutete. Über alle Partner erreichte Payback einen Jahresumsatz von 38,8 Milliarden Euro. Um auf diesem erfolgreichen Weg weiter gehen zu können, müssen nun also neue Partner her. Dies könnte sicher klappen, ist Payback erst vor kurzer Zeit zur kundenfreundlichsten App 2023 gekürt. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Online-Studie von “Focus Money” in Zusammenarbeit mit der Analyse- und Beratungsgesellschaft Service Value.

Hier einige neue Partner für das Online- Business:

Foto:PAYBACK

Tails.com (Tierfutter), Polo Club (Modemarke), Stoffe.de(Nähbedarf),

NUK (Baby- und Kleinkindbedarf), KICKZ.com (Modegeschäft), 

Check24 und Go TUI (Pauschalreisen  Reiseportal),

GINA LAURA ( Damenmode)  und auch Tamaris (Schuhmarke).

Es werden sicherlich noch weiter stationäre oder Internetpartner hinzukommen. Das Unternehmen hat schon heute allen Kunden und Kundinnen zugesagt, dass auch nach Ende der Kooperation mit REWE die Payback- Karten weiterhin bei anderen Partnern funktionstüchtig bleiben sollen.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Beitragsbild und Bilder: Archiv Supermarkt Inside

Serien Navigation<< UV-Schutzfolien für Fenster – So ist die Ware geschütztGroße Preissenkung bei Tiefkühlkost im LEH >>

Trend

Nach Oben