Praxis-Tipps

Bereits gesichtet – erste Weihnachtssüsswaren in den Märkten

Dieser Beitrag ist Teil 5 von 115 in der Serie Basics des LEH

Jedes Jahr die gleiche Diskussion: Ist es nur gefühlt oder stimmt es, dass Weihnachtssüsswaren immer früher in den Supermärkten verkauft werden?

Edeka Silberhorn

Immerhin 4 Monate vor dem eigentlichen Fest ist es jedes Jahr so weit. Anfang September kommt eigentlich bei den meisten Händlern die frischen ersten Weihnachtssüsswaren auf die Fläche.
Die Kunden sind (noch) im Sommer-Feeling und dann stehen sie plötzlich da. Ganze Paletten mit frischer Ware aus den Hochburgen der Printen-Bäcker. Bei unserer Tour durch Nürnberg, den Bericht haben wir im Blog bereits veröffentlicht,  konnten wir den verführerischen Duft wahrnehmen. Längst läuft die Produktion und Auslieferung für das Fest 2023 auf Hochtouren.

Herbstgebäck oder Weihnachtssüsswaren? Wie heißt das neue Zauberwort für Industrie und Handel?

Aber wozu diese ganze Aufregung jedes Jahr aufs Neue? Ob Herbstgebäck oder Weihnachtssüssren? Produkte von Lambertz z.B. werden in Aachen, Nürnberg und Dresden das ganze Jahr verkauft. Das gilt auch für einige Länder  in Osteuropa, Russland  und sogar Ländern in Südamerika.

Hohe Abverkäufe gleich zu Beginn auch bei Außentemperaturen von um die 30 Grad….

Fakt ist, dass trotz so mancher Aufregung bei der Kundschaft, sofort nach dem Aufbau in den Supermärkten die Umsätze hochschnellen.
Es ist das Besondere, das es nicht immer gibt und die frische, weiche Ware, die Kunden zugreifen lässt. Pro Kopf liegt der Verbrauch in Deutschland laut Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) immerhin bei deutlich über 1 KG im Jahr.

Verkaufsstart von Herbstgebäck (Weihnachtssüsswaren) immer früher?

Die Masse der Händler hat die Ware zum jetzigen Zeitpunkt logischerweise schon geordert und teilweise schon platziert (unsere Bilder sind aus den Vorjahren), die Aufbauten werden dann bis spätestens im September erfolgen. Dies ist seit vielen Jahren so die „Regel“.

Spätestens wenn das letzte Bundesland die Schulferien beendet, steht das Herbstgebäck an seiner Stelle und das ist ab kommenden Montag….


Natürlich gibt es immer wieder Ausreißer – siehe oben. Nach dem Herbstgebäck kommen die Schoko-Hohlfiguren. Im Laufe des Septembers geht es dann Schlag auf Schlag. Nach und nach fließen unaufhaltsam die Weihnachtsprodukte auf die Saisonflächen in den Supermärkten. Die Hochzeit des Handels beginnt.

Supermarkt-Inside wird die Vorbereitung und Durchführung dieser wichtigsten Saison im Lebensmitteleinzelhandel wie immer intensiv begleiten.

Sommerpause 2023 für Ü-Eier, Ferrero Küsschen, Rocher und Co. wieder vorbei! Warum gab es diese Schoko-Produkte vorerst nicht mehr

Jedem dürfte wohl klar sein, dass sich Schokolade und heiße Temperaturen nicht sonderlich vertragen. Für Ferrero ist die Sommerpause daher seit Jahren eine reine Qualitätsmaßnahme. Dadurch will der Hersteller verhindern, dass die Schokolade Schaden nimmt. “Die Sommerpause ist kein Gag, sondern aus Qualitätsgründen absolut wichtig”, heißt es auf der Webseite. “Denn Hitze und Mon Chéri passen nicht zusammen. So wurde Mon Chéri übrigens zum Vorreiter für andere besonders wärmeempfindliche Marken.”

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside und wie gekennzeichnet/ Beitragsbild: Rewe Markt Märker

Serien Navigation<< Candy-Shops leben noch, gute Zusatzerträge für den LEH möglich!Werbung unerwünscht >>

Trend

Nach Oben