Globus-News

Globus will mit Real-Standorten angreifen

Globus stellt Weichen für die Zukunft

Der SB-Warenhaus-Gigant Globus hat große Pläne

Globus blickt auf eine bald schon 200-jährige Familientradition zurück. 1828 wurde es von Franz Bruch gegründet. Dieses Unternehmen hat also wahrlich schon viel mitgemacht. Den Blick immer nach vorn gerichtet. Und dennoch stagnierte die Entwicklung in Deutschland in den letzten Jahren schon etwas. Denn es wird immer schwerer für solche Mega-Flächen die Globus braucht, in Deutschland überhaupt noch Baugenehmigungen zu bekommen. Das Geschäftsjahr 2018/19 brachte den Saarländern ein schlankes Umsatzwachstum von 0,9 Prozent. Der Brutto-Umsatz lag bei 3,38 Milliarden Euro. Jetzt aber soll neuer Schwung ins Unternehmen kommen. Zurzeit betreibt Globus in Deutschland 47 Großflächen, in Tschechien und Russland kommen über 30 weiter Standorte dazu. Demnächst steht die Eröffnung von drei neuen Märkten in Eschborn, Neunkirchen und Trier an, alle diese Standorte kommen aus Übernahmen bzw. Alt-Flächen von Wettbewerbern. Damit aber nicht genug. Globus will auch bei der großen Schlacht um die Real-Märkte mitmischen.

Globus schlägt bei Real-Deal jetzt richtig zu!

Die Saarländer werden sehr wahrscheinlich 24 Märkte von der maroden ehemaligen Metro-Tochter übernehmen. Hausintern sind anscheinend bereits alle Vorbereitungen für den Kauf der Märkte getätigt. Der SB-Warenhausgigant ist guten Mutes, dass der Real-Deal problemlos über die Bühne gehen wird. Momentan ist das Kartellamt noch vollauf mit Kaufland und Edeka beschäftigt. Diese Lebensmitteleinzelhändler haben sich ebenfalls bereits mit SCP geeinigt. Sie warten also nur noch auf das Go nach der finalen kartellrechtlichen Prüfung. Globus hingegen braucht noch ein wenig Zeit. Bisher haben sie ein klare Vereinbarung für 24 Märkte mit der SCP abgeschlossen. Alle weiteren Planungen laufen bereits im Masterplan!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Die Macher sind davon überzeugt, dass die Übernahme von bis zu 24 Märkte klappen kann. Der ganze Prozess hat sogar schon einen Namen. Unter dem Projektnamen „Goethe“ laufen die Vorbereitungen. So hat das Unternehmen zum Beispiel schon Mitarbeiter eingestellt. Die Leitung hat der ehemalige Leiter von Globus in Saarlouis inne. Der ehemalige SB-Warenhaus-Chef Jochen Baab wird ihm bei seiner Aufgabe unterstützen. Und wenn alles wie geplant positiv läuft, will das Management sogar mit der Industrie nachverhandeln.

Es wird also spannend, ob Globus der Real-Deal wie geplant gelingt.

Was haltet ihr von dieser Entwicklung ? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Früher Plaza, heute Real – und morgen Kaufland?Bei der SCP Group ist mal richtig Sparen angesagt >>

Trend

To Top