real-News

Globus hat den Real in Eschborn platt gemacht

Real in Eschborn ging direkt an die saarländischen Großflächen-Profis von Globus

Ehemaliger Real in Eschborn

Mit einem Husarenstück ist es den Machern von Globus gelungen sich den alten Real in Eschborn einzukassieren. Bereits viele Monate vor dem gigantischen Real-Deal mit der SCP, konnten die Großflächen-Experten von Globus den bedeutenden Standort vereinnahmen. Allerdings wollte Globus in die alte Handelsimmobilie aus den 60er Jahren keinen Cent mehr investieren. Der Markt war technisch absolut heruntergewirtschaftet und verbraucht. Die langjährige populäre Einkaufsstädte liegt unmittelbar vor den Toren von Frankfurt und wurde demzufolge von den unterschiedlichen Vorbetreibern immer wieder umgebaut und erweitert. Das Resultat aus den vielen Veränderungen war eine nicht mehr zukunftsfähige Großfläche.

Globus hat das Handelsfossil entsorgt

Bereits seit April 2020 beginnend haben die Saarländer den alten Real dem Boden gleich gemacht. Der Gesamtabriss dieser alten Mega-Immobilie ist nun abgeschlossen. Mittlerweile türmen sich auf dem gigantische Brachland die ersten Zutaten für ein neues und modernes SB-Warenhaus. Unmengen an Beton, Steinen, Sand sowie Kränen und Bauarbeitern dokumentieren die Dimensionen des Vorhabens.

60 Millionen € Gesamtinvestition – 12.000 qm Verkaufsfläche

Der neue Globus im Großraum Frankfurt soll ein absolutes Mega-Ding werden. Auf ca. 12.000 qm Verkaufsfläche soll ein leistungsfähiger Innovationsmarkt der Saarländer Kaufleute entstehen. Offensichtlich wollen die Großflächen-Experten in diesem neuen Markt alle Register ziehen. Aus Insider-Kreise haben wir erfahren, dass bereits unterschiedliche Delegationen des Handelsunternehmen auf weltweiter Rundreise sind, um sich die besten Konzepte der internationalen Top-Player anzusehen. Daraus ist abzuleiten, dass der neue Globus ein ganz besonderer Markt mit vielen neuen Ideen und Ansätzen sein wird.

Globus will mehr Real

Die SPC -der neue Real-Eigentümer- hat bereits mit Kaufland und Edeka Verträge zur Übernahme von knapp 180 SB-Warenhäusern abgeschlossen. Diese großen Transaktionen beschäftigen seit Monaten die gesamte Branche. Fast alle maßgeblichen LEH-Händler wollen in irgendeiner Form vom Real-Deal partizipieren. Auch Globus will noch mehr von den Standorten für sich gewinnen. Aus unterschiedlichen Veröffentlichungen geht hervor, dass das Handelsunternehmen sich aktiv um 16 Real-Standorte bemüht. Allerdings sind diese Zahlen nicht verbindlich. Denn nicht nur für Globus ist die Übernahme von so vielen Standorten ein gigantischer Kraftakt. Ressourcen, Investitionen und vieles mehr kommen hier sehr schnell an die Grenzen. Allein die Investition in Eschborn ist hier ein signifikanter Beweis.

Wann geht Globus in Eschborn live?

Das riesige Bauvorhaben wollen die Händler jedoch schon bis Ende 2021 fertiggestellt haben. Offensichtlich wird hier mit überproportionalem Ressourcen-Einsatz gearbeitet um dieses Vorhaben in dem ambitionierte Zeitplan zu realisieren.

Was haltet ihr von diesem Vorhaben? Hat einer von euch die Baustelle schon einmal gesehen? Wenn ja, schickt uns doch bitte ein paar Fotos 🙂 Gerne hier oder bei uns auf Facebook.

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Der “Hit” von StuttgartGroßflächen-Check in Karlsruhe – Globus/Kaufland/E-Center >>

Trend

Nach Oben