real-News

Erste Bilanz bei SCP und Real

Nach der Übernahme folgt schon die erste Bilanz

Seit dem 25. Juni ist alles in trockenen Tüchern. Über den Deal des Jahres haben wir bereits mehrfach für euch exklusiv berichtet. Für 300 Millionen Euro hat der Investor SCP Real von Metro abgekauft. Eine enorme Summe, die SCP nun erst einmal wieder einspielen muss. Aber nachdem manches Geschäft bereits abgeschlossen ist, lohnt es sich schon, eine erste Bilanz zu ziehen. Wie steht es um SCP? Bereuen die TOP-Manager den Kauf von Real? Wohl kaum, wenn man sich anschaut, was schon alles passiert ist. Denn real.de ist bereits verkauft. Und zwar an die Schwarz-Gruppe. Branchenkenner murmeln etwas von einem dreistelligen Betrag. Nun geht es an den Verkauf der Märkte. Ein Teil soll unter Real bleiben. Aber viele sollen auch verkauft werden. Die Verhandlungen haben erst begonnen und SCP will sich nicht in die Karten schauen lassen.

Ehemaliger Real in München, seit Jahren geschlossen.

Wie steht es um die Bilanz bei den Märkten?

Insgesamt sind es über 250 Märkte. Das genaue Vorgehen ist noch nicht klar. Zumindest nicht für die breite Öffentlichkeit. Weder bei den Märkten, die verkauft werden sollen, noch bei denen, die unter Real bleiben. Dennoch ist eine erste Bilanz möglich. Zunächst geht es um die Märkte, die verkauft werden sollen. Fix ist wohl die Übergabe von 88 Filialen an Kaufland. Die Schwarz-Gruppe hofft auf mehr. Bekannt ist da allerdings noch nichts. Edeka wiederum sind 53 Märkte versprochen. Und unsere andere Top-Lebensmittelunternehmen sind natürlich auch alle interessiert. Gespräche mit Rewe und Globus laufen bereits. Die Frage ist, wie schnell das Kartellamt den Übernahmen zustimmt. Im besten Falle sollen noch vor Ende des Jahres die ersten Übernahmen über die Bühne gehen.

Bilanz bei den Immobilien

SCP ist Eigentümer von 65 Standorten. Auch hier laufen bereits Verhandlungen. Und somit lässt auch eine Bilanz nicht lange auf sich warten. Die Eigentümer der einzelnen Standorte wissen sehr wohl um ihren Marktwert. Und SCP will auf keinen Fall alle verkaufen. Aber auch hier stehen Kaufland, Edeka & Co schon Gewehr bei Fuß. Jeder wittert fette Beute und will den besten Coup landen. SCP muss sich demnach wohl keine Sorgen machen, auf seinem Einsatz sitzen zu bleiben. Die Frage ist wohl eher, wie hoch der Gewinn am Ende ausfällt.

Wie schätzt ihr die Situation von SCP ein? Wir haben versucht eine Bilanz von den ersten Wochen Real-Übernahme zu ziehen. Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook eure Meinung.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Real.de – Kaufland schlägt nochmals zu…..Der Real-Deal, neue Fronten! >>

Trend

Nach Oben