Kaufland-News

Real-Liste: Kaufland macht power, 13 Märkte werden jetzt umgeflaggt

Kaufland lässt es krachen, 13 Real-Märkte werden “sofort” umgestellt!

In welchen Städten macht Kaufland Tempo und wo können demzufolge die Real-Schilder zuerst von der Wand geschraubt und ausgetauscht werden? Aus unserem Netzwerk erreichen uns in den letzten Tagen die unterschiedlichsten Informationen das die Übergabe an Kaufland an 13 Standorten läuft. Demzufolge haben sich die Vorbereitungen des SCP-Teams der letzten Monate gelohnt. Die ersten 13 Standorte sind offensichtlich gut vorbereitet und die Macher von Kaufland können nach kurzer Unterbrechung umflaggen.

So heißt es an einigen Real-Standorten: „Wir gehen, Kaufland kommt.“

Wie bereits berichtet ist seit Dezember 2020 „Wir gehen, Kaufland kommt“an den Eingängen von einigen Real-Filialen plakatiert. Demzufolge wird Kaufland sehr zügig bis Februar mindestens 13 Filialen in diversen Turbo-Umbauten auf das erfolgreiche Kaufland-Konzept umstellen.

Real-Liste: Diese 13. Filialen bilden den operativen Auftakt zur Übernahme von mindesten 92 Real-Standorten durch Kaufland.

  1. Paderborn
  2. Bochum-Wattenscheid
  3. Detmold
  4. Heinsberg
  5. Edingen-Neckarhausen
  6. Neuss 2
  7. Hamm-Heessen
  8. Ettlingen
  9. Kulmbach
  10. Oldenburg 1
  11. Germersheim
  12. Moers 1
  13. Aachen

Ausverkauf der alten Real-Sortimente läuft

Der Ausverkauf der alten Real-Sortimente die Kaufland in der Zukunft nicht handeln wird, läuft auf vollen Touren. Der jetzige Real-Eigentümer SCP hat sich offensichtlich für diese anspruchsvolle Aufgabe externe Unterstützung an Bord geholt. Ein Team von Gordon Brothers steuert immerhin diesen wichtigen finalen Prozess. Gerade bei dieser Aufgabe können enorme unnötige Verluste entstehen, dass will die SCP logischerweise vermeiden.

10 Schritte, zum erfolgreichen Turbo-Umbau (Reorga-Super-Light) – so könnte die erste Phase der Umflaggung ablaufen?

  1. Das zukünftig nicht mehr geführte ehemalige Real-Sortiment muss raus.
  2. Der Markt schießt für wenige Tage.
  3. Ein erfahrenes Kaufland-Übernahme-Team übernimmt den Markt.
  4. Die notwendigsten Kaufland-Einrichtungsgegenstände ergänzen die Ausstattung. Altes Material das nicht mehr notwendig ist wird zügig entsorgt. Kaufland IT Komponenten, Warenwirtschaft, Kassen etc. sind zu installieren.
  5. Kundenlauf (Gondelköpfe) werden auf Kaufland-Logik angepasst.
  6. Plakatierung, außen und innen wird auf Kaufland umgestellt
  7. Das Kaufland-Sortiment wird angeliefert und in den Markt gedrückt, Platz ist genügend vorhanden. K-Classic und co erobern die alten Flächen.
  8. Preisauszeichnung auf die aggressiven KL-Preise angpassen
  9. Ausverkaufssortimente belegen Zweitplatzierungs-Flächen mit attraktiven Senkungen.
  10. Die aktuelle Wochenwerbung unter dem Motto “Aus Real wird Kaufland” platzieren. Die ehemaligen Real-Mitarbeiter sind auf das Kaufland-Konzept eingestimmt. Der Markt geht am nächsten Tag um 7:00 an das Netz. Die Kunden staunen…..

 

Kaufland kann Übernahme…

Für die Schwarz Gruppe ist der Real-Deal jedoch die größte Übernahme der Firmengeschichte. Das Kaufland-Filialnetz in Deutschland besteht allerdings zu ca. 50 % aus Übernahmen der Vergangenheit. Namhafte Handelsformate wie z.b. Komm, Kolossa, Famila, Kaufmarkt, Handelshof u.v.m. wurden von den aggressiven Schwaben in den letzten Jahrzehnten einkassiert und auf Kaufland umgestellt. Die letzte große Übernahme waren alle Famila-Märkte von Lupus in Süddeutschland, jetzt folgt die ehemalige Metro-Tochter.

Es wird also spannend, ob bei Kaufland die operativen Übernahmen wie geplant nun gelingen, wir bleiben dran….

Was haltet ihr von dieser Entwicklung ? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Serien Navigation<< Real – Kaufland, Übernahme beginnt!Markthalle & Edeka vertreiben Real >>

Trend

Nach Oben