Globus-News

116 SB-Warenhäuser von Real gehen an Kaufland und Globus

Das Bundeskartellamt hat das “Go” für den Verkauf der SB-Warenhäuser von Real (SCP) an die Großflächensparte der Schwarz-Gruppe, Kaufland gegeben. Auch Globus ist im Rennen!

Das Kartellamt hat den Weg für die Zerlegung von Real frei gemacht. Kaufland erhielt am Dienstag von den Behörden die Freigabe für die Übernahme von bis zu 92 Real-Märkten. Der Großflächen-Profi Globus aus dem Saarland bekam die Freigabe für die Übernahme von bis zu 24 Real-Standorten. Damit ist Weihnachten für die beiden Kontrahenten erfolgreich gelaufen.

Kaufland und Globus erhalten tolle Geschenke zu Weihnachten

Für die Schwarz Gruppe ist das die größte Übernahme der Firmengeschichte. Das Kaufland-Filialnetz in Deutschland besteht allerdings zu ca. 50 % aus Übernahmen der Vergangenheit. Namhafte Handelsformate wie z.b. Komm, Kolossa, Famila, Kaufmarkt, Handelshof u.v.m. wurden von den agilen Schwaben in den letzten Jahrzehnten einkassiert und auf Kaufland umgestellt. Die letzte große Übernahme waren alle Famila-Märkte von Lupus in Süddeutschland, jetzt folgt Real.

Übernahme von Kolossa durch Kaufland in den neunziger Jahren in den neuen Bundesländern.

Das Unternehmen Kaufland betreibt bisher bundesweit mehr 670 SB-Warenhäuser und gehört dem größten Lebensmitteleinzelhändler Europas der Schwarz Gruppe. In sechs weiteren Länder besetzt Kaufland Spitzenpositionen in der lokalen Handelslandschaft. Allerdings wollte Kaufland 101 Real-Filialen in Deutschland übernehmen. Doch bei neun Märkten spielte das Kartellamt nicht mit. Wir gehen davon aus das das Management in Heilbronn jedoch sehr zufrieden mit den 92 neuen Standorten sein muss. Denn die organische Expansion im Heimatland war gerade in den letzten Jahren nicht besonders dynamisch. Aufwendige Genehmigungsverfahren machen in Deutschland die Ansiedlung von Großflächen fast unmöglich.

Globus freut sich auch!

Die Übernahme von bis zu 24 Real-Standorten durch Globus ist ebenfalls genehmigt. Globus kommt in Deutschland zur Zeit mit 47 SB-Warenhäusern auf einen Umsatz von 4,5 Milliarden Euro.

Die Globus-Macher sind davon überzeugt, dass die Übernahme von bis zu 24 Real-Märkte eine große Chance für das Wachstum ist . Der ganze Prozess hat sogar schon einen Namen. Unter dem Projektnamen „Goethe“ laufen die Vorbereitungen. So hat das Unternehmen zum Beispiel schon Mitarbeiter eingestellt. Die Leitung hat der ehemalige Leiter von Globus in Saarlouis inne. Der ehemalige SB-Warenhaus-Chef Jochen Baab wird ihm bei seiner Aufgabe unterstützen.

Es wird also spannend, ob bei Kaufland und Globus die operative Übernahme wie geplant nun gelingt, wir bleiben dran….

Was haltet ihr von dieser Entwicklung ? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Frank Schumann macht power bei Kaufland!Bünting glaubt weiter an One-Stop-Shopping >>

Trend

To Top