Werbung
Store Checks im Urlaub

Aus real,- wurde auch Auchan


Wir wollen die Sommerferien auch dazu nutzen, um regelmäßig Supermärkte vorzustellen, die ihr oder wir auf den unterschiedlichsten  Urlaubsreisen besucht haben.

Unsere Urlaubsreporter fuhren von der polnischen Ostsee kommend bei Auchan vorbei.

Einfach mitmachen! Bitte sendet uns eure Bilder auf  info@supermarkt-inside.de  und einige Infos:

 

Die Macher von Auchan expandieren mit Ihren  SB-Warenhäusern weltweit.

Auchan wurde nach dem Quartier Hauts Champs in Roubaix benannt, dem Ort des ersten Geschäfts von Gérard Mulliez.  Im Spanischen heißen die Auchan SB-Warenhäuser Al Campo. Außer dort und in Portugal (Jumbo) blieb ansonsten in allen anderen vertretenen Ländern der Name Auchan. Seit 1983 erscheint über dem Logo ein roter Vogel. Er stellt ein Rotkehlchen dar, welches in Frankreich als Sympathieträger gilt.

Das Unternehmen aus Croix (Nord), Frankreich erzielt mittlerweile einen Umsatz von über 60.0 Milliarden Euro. Über 300.000 Mitarbeiter in 15 Ländern treiben jedoch den sehr expansiven LEH-Player nach vorne.

Metro verkaufte real,- an Auchan in verschiedenen Ländern

Am 30. November 2012 gab Auchan die Übernahme der Real-Märkte in Mittel- und Osteuropa bekannt. Damit übernahm Auchan 2013 von der Metro Group das operative Geschäft und die Immobilien in Polen, Rumänien, Russland und der Ukraine für 1,1 Milliarden Euro. Vor der Übernahme hatte Auchan in den vier Ländern bereits 98 Betriebe mit 65.000 Mitarbeitern. Insgesamt konnte Auchan durch diesen Deal 91 SB-Warenhäuser und 13 Einkaufszentren in einkassieren. Diese Transaktion hat das erfolgreiche Handelsunternehmen unter die Top 10 in der Welt katapultiert.

Urlaubs Store-Check bei Auchan in Legnica/Polen

Unsere “Reporter” wollten mal wieder ein ganz großes SB-Warenhaus besuchen. Dem zu folge wurde ein sehr großer Auchan mit über 12.000 qm Verkaufsfläche ausgesucht. Der Markt liegt in einem Einkaufszentrum das recht zentral in der 100.000 Einwohner großen Stadt liegt.

 

Non-Food Power gleich zum Start

Der gigantische Marktantritt öffnet sich unmittelbar in der Non-Food-Saisonfläche. Hier wird bewiesen das Non-Food im LEH immer noch professionell gehandelt werden kann. Es gibt fast keinen Kunden der auf dieser Aktionsfläche nicht zuschlägt. Die Auswahl, Anmutung, Warenfülle und Preisleistung ist unfassbar gut. Allerdings zieht sich die gute Sortimentsleistung bei Non-Food durch den ganzen Markt.

Sortiments- und Preisleistung der anderen Dimension

Im gesamten Food-Bereich sind die Regale fast bis unter die ca. 8 Meter hohe Decke gezogen. Die gefühlte Warenfülle ist erschlagend und gigantisch. Das Sortiment lässt in diesem Betrieb keine Wünsche offen.  Die Frische-Abteilungen werden in einer Dimension angeboten, die wir in Deutschland gar nicht kennen. Die Obst- und Gemüseabteilung ist so groß wie ein durchschnittlicher deutscher Edeka-Markt.

Es ist einfach alles “MEGA” !

Fast 100 Kassen bilden das Finale. Wenn man an der Kassenzone entlang läuft, findet man kaum das Ende.

Hier geht es zum Video: Die Mega-Kassenzone!

Fazit:

Man hätte über diesen Markt tausende Worte schreiben können, aber das ist logischerweise für einen Blog ungeeignet. Dem zu folge haben wir euch unten folgend eine Galerie eingesetzt, mit vielen Bildern, die diesen besondern Markt veranschaulichen.

Wir können nur hoffen, dass Auchan eventuell auch sein Interesse in Deutschland an dem ausliegenden Real Paket bekundet. Denn dieser LEH Gigant versteht sein Geschäft hervorragend.

Wer von euch kennt Auchan, hat da schon mal eingekauft oder sogar schon gearbeitet? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Kaufland macht ernst, Verteilzentrum kommt!
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben