Werbung
Großflächen

Auch auf Sardinien ist Auchan gefährlich

Internationale Händler interessieren uns immer wieder, Store Check bei Auchan in Olbia.

Dass wir auf Sardinien waren haben wir ja schon in unserem Bericht über EuroSpin Italia geschrieben. Logischerweise haben wir auch die Chance genutzt uns eine der sehr wenigen Großflächen auf der großen Insel an zusehen. Am Rande der Stadt Olbia ( 60.000 Einwohner ) ganz im Norden der Insel haben wir allerdings eine echte Großfläche gefunden, Auchan in direkter Nachbarschaft zum Airport.

Das Flaggschiff des LEH auf Sardinien heißt auch hier Auchan

7 Tage die Woche und fast 365 Tage im Jahr ist der Hypermarkt der Franzosen in Sardinien geöffnet. Im Centro Commerciale Olbia betreibt Auchan eine Fläche von ca. 8000 qm Verkaufsfläche. Des Weiteren sind in diesem schon etwas in die Jahre gekommenen Einkaufszentrum vielfältige weitere Händler angesiedelt. Der gesamte Mietermix sorgt offensichtlich nicht nur bei den Touristen für eine gute Akzeptanz, denn auch bei unserem Besuch Mitte April (Vorsaison) war das EKZ schon sehr gut frequentiert.

30 Kassen und heiße Preise

Typisch Auchan, unmittelbar nach Betreten des Marktes flattern den Kunden schon gigantische Preisabschläge entgegen. Sonderangebote an jeder Ecke und noch zusätzliche Preisabschläge sorgen für reichlich Aufsehen. Auch die aktuellen Saisonsortimente sind auf einer gigantischen Fläche direkt am Eingang aufgebaut. Gerade das Non Food Geschäft betreiben die Franzosen nicht nur auf der Saisonfläche mit Bravour, sondern auch im Sortiment werden in diesem so schwierigen Geschäft offensichtlich wenig Fehler gemacht. Fast der halbe Markt wird für Non Food zur Verfügung gestellt, wir müssen davon ausgehen, dass der Auchan die halbe Insel mit diesen Sortimenten versorgt.

Frische halt,  “Bella Italia”

Der Obst- und Gemüsebereich war etwas enttäuschend, lieblos,  wenig frische Saisonartikel zu wenig Sortiment. Da war die Abteilung im EuroSpin deutlich besser geführt. Allerdings der gesamte Fleisch- und Wurstwarenbereich war der absolute Hammer. Eine gigantische Sortimentsauswahl gepaart mit sehr aggressiven Verkaufspreisen sorgt für ein überragendes Angebot. An der sehr feinen aber kleinen Bedienungstheke gilt nur ein Motto, alles top frisch zugeschnitten und das mit viel Liebe. Ob Riesenmortadella oder 5 Jahre alter Parma Schinken in feinster Schneidetechnik legen die Mitarbeiter Scheibe für Scheibe auf das schwere Wachspapier, einfach toll. In gleicher Qualität werden auch Lämmer, Rinder und Schweine direkt im Markt zerlegt und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten und verpackt, frischer geht es kaum.

Vom Fischkutter direkt in die Theke

Als eines der finalen Highlights haben wir die Fischtheke und den Mega-Backshop wahr genommen. Hier direkt am Mittelmeer ist der Fischhandel halt eine ganz normale Angelegenheit. Und mit diesem Selbstverständnis werden auch die Delikatessen der See präsentiert. Das die Franzosen Baguette und Brot u.v.m. backen können müssen wir nicht hervorheben.

Fazit:

Eine Großfläche die wie ein großer südländischer Wochenmarkt wirkt und auch so ist.

 

Wer von euch kennt Auchan in Südeuropa? Bitte kommentiert hier oder bei uns auf Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< Auchan König der Großfläche, Wachstum durch real,-
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben