Großflächen

Globus investiert und freut sich auf Real!

Globus hat wirklich Großes angepackt

Vor einigen Wochen waren wir mal wieder auf  der Suche nach zukunftsfähigen Großflächen Konzepten und sind in Weischlitz, vor den Toren Plauens, auf Globus gestoßen. Dort wurde in den letzten Jahren mächtig investiert, um dieses 10.000 qm große SB Warenhaus auf  Vordermann zu bringen. Schon beim Eintritt in den Markt fällt auf, dass der ganze Thekenbereich in einem anderen Licht erscheint und tatsächlich: Globus hat wirklich Großes angepackt.

Der alte Backshop ist schon vor einiger Zeit verschwunden

Vor knapp zwei Jahren wurde der alte Backshop gegen eine ordentliche neue Bäckerei ausgetauscht. Demzufolge entstand eine riesige moderne Globus Meisterbäckerei. Natürlich kein altes Backhäuschen, sondern eine moderne, durchgestylte Großbäckerei in einem Warenhaus. Große Fensterfronten öffnen den Blick auf die Bäcker und Konditoren, die dort mit vollem Stolz Brot, Brötchen und Feingebäck herstellen. Dem Unternehmen ist es wichtig, dass die Kunden sehen, wie die Produkte hergestellt werden. Im Fleischbereich wird dies bereits seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert.

Mehl, Eier und vieles mehr

“Das Aufbackzeugs wollen wir hier nicht”, sagen uns die heimischen Mitarbeiter und machen damit deutlich, dass die Ware nach traditionellen Rezepten -so richtig mit Mehl, Eier und Hefe- jeden Tag mehrmals frisch hergestellt wird. Morgens um 4 Uhr geht es für die Bäcker los, schließlich will man zur Ladenöffnung komplett und superfrisch bestückt sein. Nachteile gegenüber dem klassischen Bäcker, der mancherorts ja bereits zum aussterbenden Gewerbe zählt, lässt man nicht zu. Und im Gegensatz zu den tausenden Aufbackstationen sieht man hier eher, wie Frischemanufaktur anstatt Vollkonserve und demzufolge eine klare Abgrenzung zum kleineren Wettbewerb entsteht.

An den Theken sind die Saarländer auf der Großfläche unschlagbar

Aber auch die angrenzenden Bedienungstheken mit Käse, Fisch, Fleisch- und Wurstwaren passen in das kundenorientierte Servicebild, welches Globus uns gegenüber ausstrahlt. Die Auswahl ist groß, die Mitarbeiter hinter den Theken wirken äußerst kompetent und das dazu gelegte Prepacking Sortiment ist mehr oder weniger ein notwendiges Übel, um den Massenansturm an den Hot-Days leichter zu bewältigen.

Was treibt Globus an?

Noch vor Jahren wurden die Großflächen eher schon totgesungen. Aber gerade die Pandemie-Zeit hat dem one-stop shopping Händlern einen extremen Zulauf gebracht. Gerade Globus ist in diesem Thema ein absoluter Spezialist. Demzufolge haben die Saarländer SB-Warenhaus-Profis auch in den neuen Bundesländern reichlich investiert. Viele der direkten Wettbewerber  kämpfen mit Umsatzproblemen in dieser Region. Offensichtlich ist aber Globus in Weischlitz gelungen seine Local Hero Funktion weiter stärken.

Investitionen in den Kundenservice und in das Sortiment sind fast immer richtig.  Aber die vielen Kunden, die Globus in den Markt zieht, kaufen hier ihren kompletten Wocheneinkauf ein. Genau das ist auch das Ziel der Macher.

Real kann kommen….

Und jetzt kommen höchstwahrscheinlich auch schon bald die ersten der 16 gewollten Real-Märkte zur Übernahme. Demzufolge geht die Erfolgsgeschichte von Globus in die nächste Runde.

 

Was sagt Ihr zu den tollen Bildern von Globus Weischlitz?  Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Bilder: Archiv Supermarkt Inside

Serien Navigation<< Globus expandiert mit Real-MärktenGlobus will nun 24 Real-Märkte einkassieren >>

Trend

To Top