Absatzzahlen

Globus expandiert mit Real-Märkten

Globus expandiert

 

Globus expandiert und nimmt Fahrt auf

Derzeit ist Globus mit 47 Globus-Häusern in Deutschland vertreten. Expansion war bisher eher verhalten. In der Bilanz-Präsentation verbreitet Jochen Baab Ende Oktober Optimismus. In den kommenden 5  Jahren sollen 60 bis 70 Häuser realisiert werden. Globus expandiert deshalb und nimmt dabei Fahrt auf. Jochen Baab ist ehemaliger Rewe-Manager und der neue Mann an der Spitze. Er will Globus in eine neue Dimension zu führen.

Real-Märkte geben Globus den Push

Mit der Übernahme der geplanten 16 Real-Märkten ist dieses Ziel zu erreichen. Weitere Standorte wurden deshalb vor allem durch eine intensive Vorarbeit gesichert. Damit könnte ein sukzessiver Aufbau des Vertriebsnetzes stattfinden.

Im saarländischen Neunkirchen soll noch in diesem Geschäftsjahr ein 50 Mio. Euro Neubau ans Netz gehen.

Ein weiterer 60 Mio. Euro Markt soll im Weihnachtsgeschäft 2021 in Eschborn bei Frankfurt folgen.

Desweiteren gibt Globus auch die Freigabe für ein neues Haus in Trier. Jochen Baab spricht darüber hinaus von einer größeren Anzahl von Standorten in der Pipeline. Darunter ein Real-Standort im rheinland-pfälzischen Wittich. Seit längerem gehört Globus dieser Standort. Die geplante Eröffnung soll unter Globus 2022 erfolgen. Aber es besteht offensichtlich ein Mietvertrag von Real bis September 2021.

Das Real-Haus in Siegen wurde vor einigen Jahren von Globus erworben. Weil aber die Verhandlungen laufen, ist die Übernahme noch offen.

 

Interesse an Real-Märken von Globus bekräftigt

Die 16 Standorte von Real-Märkten von SCP sind deshalb von hohem Interesse für Globus. Für jeden Standort wurden so die Investitionskosten individuell ermittelt. Die Investitionskosten für das laufende Geschäftsjahr belaufen sich auf 350 Mio. Euro. In diesen Kosten sind die Real-Standorte der SCP noch nicht eingerechnet. Die Finanzierung soll über ein Kreditportfolio laufen. So soll der Ausbau hierbei analog der Aufschaltung der Real-Standorte erfolgen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr stagnierten mit 3,3 Mrd. Euro flächenbereinigt  die Erlöse. Wachstum kann deshalb Globus in Deutschland gut gebrauchen. Der Gesamtumsatz der Globus-Gruppe lag bei 7,95 Mrd. Euro. Das ist ein Zuwachs von mehr als 3 Prozent. Aufgrund Corona gab es Umsatzrückgänge bei Gastronomie und Nonfood. Deshalb ist das Management auch mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Auch in Russland expandiert Globus

Globus verstärkt auch das Russland-Geschäft. Deshalb eröffnet Globus noch im laufenden Quartal den 18. Markt im Moskauer Stadtgebiet. Darüber hinas läuft in Russland das E-Commerce-Geschäft gut. Knapp 2% des Gesamtumsatzes von 1,75 Mrd. Euro gehen an diesen Vertriebsweg.

Was haltet ihr von den Expansionszielen bei Globus? Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Globus nimmt Kleinflächen ins VisierGlobus investiert und freut sich auf Real! >>

Trend

To Top