real-News

Real: Rewe will auch Märkte!

Auch russische Investoren werden jetzt Real-Chefs

Mitte Februar wurde der Verkauf von Real, ein Unternehmen der Metro, an den Immobilieninvestor SCP/ x+bricks bekanntgegeben. Bei Real sind in etwa 34.000 Mitarbeiter angestellt und es gibt 270 Märkte. SCP will die Standorte direkt an weitere Handelsunternehmen weitergeben. Geplant ist, dass Edeka 53 Standorte übernehmen soll. Bei Kaufland wurden anfangs 88 Standorte in Betracht gezogen, mittlerweile 101, und Rewe will auch. Nun ist es soweit: Ende des laufenden Monats wird SCP übernehmen. 

Rewe als weiterer Standort-Übernehmer

Jetzt haben auch die Genossen aus Köln ihr definitives Interesse an Standorten von Real kommuniziert. Dafür hat der Vorstand von der Rewe der SCP ein Angebot vorgelegt. Nach diesem möchte das Handelsunternehmen 18 Real-Standorte belegen. Dies ist eine deutlich geringere Anzahl an Standorten als Branchenexperten und Insider erwartet hatten. Offensichtlich sollen diese Standorte sehr explizit ausgewählt worden sein. Demzufolge befinden sie sich diese in guten Lagen unterschiedlicher Oberzentren. Jedoch wollen laut Informationen die Kaufleute aus Köln nicht Eigentümer der Real-Standorte werden. Ebenso sollen die großen Real-SB-Warenhausstandorte nicht komplett auf Rewe umgewandelt werden. Damit wollen die Händler nach einem Umbau durch SCP lediglich als Mieter von Teilflächen agieren. Außerdem wird in Betracht gezogen, dass die Mitarbeiter von Real nicht in das Paket mit eingeschlossen werden. Denn Rewe übernimmt demnach nur Mietflächen und realisiert keine Standortübernahmen.

Die damalige Rewe-Großfläche (toom) konnte von der Rewe lange nicht wirtschaftlich erfolgreich betrieben werden. Demzufolge musste Rewe die eigenständige Großflächensparte toom auflösen.  Daraus resultierend vorsichtig agieren die Kaufleute aus Köln an diesem Übernahmepaket der defizitären Großflächen von Real.

Finaler Abschluss der Verträge 

Der Kaufvertrag zwischen SCP und Metro ist bisher nicht final abgeschlossen. Dies ist für Ende des Monats, dem 25.06.20 geplant. Dann erfolgt das Closing. Die Weitergabe der Standorte ist noch kartellrechtlich zu prüfen. Somit ist es offen, welche Händler wie viele Standorte wirklich erhalten. Aber dennoch übernimmt die SCP zum oben genannten Termin das operative Geschäft. Damit wird er ein neuer deutscher Lebensmittelhändler. 

Zuletzt möchte SCP auch den Onlinehandel real.de verkaufen. Daran sind bisher Aldi und Kaufland interessiert. 

 

Bitte schreibt uns eure Meinung zum Thema Rewe-Paket auf Supermarkt Inside oder auf Facebook. 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside 

Serien Navigation<< Real übergeht am 25.6. an die internationale SCP GroupReal.de – Kaufland schlägt nochmals zu….. >>

Trend

Nach Oben