Schwarz Gruppe

Kaufland – Lidl? Wer ist für Hoffenheim oder Schalke?

Partnerschaft der Schwarz-Gruppe und dem Fußball-Bundesligist Hoffenheim bis 2025 verlängert

Umweltdienstleister PreZero, das Entsorgungsunternehmen der Schwarz-Gruppe, bleibt Partner der TSG. Lidl und Kaufland sind die populären Geschwister von PreZero und gehören ebenfalls zu Schwarz Gruppe.

Nun hat das Handelsunternehmen seine Partnerschaft zum Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim vorzeitig und langfristig bis zum Jahr 2025 verlängert. Damit bleibt PreZero mindestens bis zum 30. Juni 2025  der Namensgeber der Bundesliga-Arena in Sinsheim. Diese trägt bereits seit Januar 2019 dessen Namen. 

Hinzu erhält das Unternehmen als Business-Premium-Partner jedoch ein erweitertes Leistungsportfolio. Darunter fällt ein Werbepaket für die Lidl-Marke „Saskia“. Demzufolge bleibt der Club offizieller Partner des Discount-Mineralwassers. Des Weiteren sind ebenso verschiedene Promotion-Aktivitäten für PreZero vereinbart.

Interesse an Nachhaltigkeit von TSG Hoffenheim

Die Kooperation zwischen dem Entsorgungsdienstleister PreZero und dem Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim geht weit über die finanzielle Unterstützung als Sponsor hinaus. Nach dem Motto „TSG ist Bewegung“ hat sich Hoffenheim Ziele der Nachhaltigkeit gesetzt. Diese umfassen unter anderem auch die Themen Abfallvermeidung und Umweltschutz. Ebenso streben sie an, die Arena PreZero als Symbol für Effizienz von Ressourcen zu machen. Bereits nach der Vertragsunterzeichnung im Januar 2019 haben sie ein Mehrwegbechersystem etabliert. Damit kann der Abfall von maximal 500.000 Plastikbechern vermieden werden. Weitere Projekte sind in der Entwicklung. 

Schwarz Gruppe unterschreibt UN-Initiative

Im Mai 2020 ist die Schwarz-Gruppe dem United Nations Global Compact (UNGC) beigetreten. Demzufolge erklärt sie ihr Nachhaltigkeitsengagement zum strategischen Anliegen. Damit bekennt sich das gesamte Unternehmen zur Einhaltung von zehn Prinzipien der Nachhaltigkeit. Diese umfassen die Bereiche Menschenrechte, Sozialstandards, Umwelt und Korruptionsbekämpfung. Gerd Chrzanowski, Vorstandsvorsitzender der Schwarz-Gruppe, erklärte, dass der Einklang von wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Belangen seit jeher ein Leitprinzip ihrer Gruppe ist.  

Darüber hinaus wird durch ein effizientes Compliance-Management ein klarer Orientierungsrahmen für rechtlich und ethisch einwandfreies Handeln von Mitarbeitern, Führungskräften und Geschäftspartnern sichergestellt.

Bitte kommentiert indes hier oder bei uns auf Facebook.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside und Wikipedia

Serien Navigation<< Discounter blasen erneut zum AngriffLidl geht mit der Preissenkung voraus >>

Trend

Nach Oben