Netto-News

Netto Dansk macht Polen zur Chefsache

Netto Dansk – Ein Däne erobert Polen

Netto Dansk, der dänische Discounter mit dem schwarzen Terrier im Logo, will sich höhere Marktanteile in Polen sichern. Momentan rangiert er nur auf Platz 13 und das reicht ihm überhaupt nicht. Deshalb plant der Discounter in diesem Jahr die Eröffnung von 25 neuen Filialen. Die Mutterfirma, die dänische Salling Group, sieht im polnischen Markt ein großes Wachstumspotenzial für den gesamten Konzern. 2018 lag der Umsatz zwar noch im niedrigen einstelligen Bereich, doch im vergangenen Geschäftsjahr ist der Umsatz bereits zweistellig gewachsen. Aber trotz des steigenden Wachstums bleibt der Discounter noch weit hinter dem Marktführer zurück. Der Platzhirsch Biedronka setzt 15 mal so viel um wie der Däne, Lidl auf Platz zwei noch 5 mal soviel. Doch Netto bleibt am Ball und investiert massiv in neue Filialen und sein neues Konzept 3.0, das seinen Kunden ein völlig neues Einkaufserlebnis bieten soll.

Neues Konzept für neue Kunden

Netto ist mit seinem neuen 3.0 Konzept schon sehr erfolgreich. Von den bestehenden 380 Filialen wurden bereits 100 entsprechend umgestellt. Das Konzept legt seinen Schwerpunkt auf Frische und Spezialangebote. Auch die Filialgestaltung wurde neu überdacht. So gibt es jetzt im Vorkassenbereich regionale Metzger und Bäcker, die außergewöhnliche Wurstwaren und Spezialbrote über die Bedientheke verkaufen. Im Laden selbst präsentiert sich gleich im Eingangsbereich eine ansprechende Obst- und Gemüseabteilung. Außerdem hat der Händler eine Back-Off-Station integriert, die Standardbackwaren zu günstigen Preisen offeriert. Besonders gut kommen die Nischensortmente beim Kunden an. So zum Beispiel die “Gesunde Auswahl”, die auf mehreren Regalmetern vegetarische, glutenfreie, zucker-reduzierte und Bio-Artikel anbietet. Damit ergänzt der Discounter sein Basis-Sortiment mit saisonalen, regionalen und speziellen Produkten und spricht so neue Kunden an, die sonst eigentlich im Supermarkt einkaufen.

Netto Dansk nimmt die Väter ins Visier

In Polen kämpfen die Händler im LEH mit dem eingeschränkten Sonntags-Verkauf sowie dem Mangel an Angestellten. Um seine Position im Markt trotzdem zu verbessern, hat sich Netto auch beim Marketing etwas Neues einfallen lassen. Als erstes Handelsunternehmen in Polen hat er die jungen Väter als neue Zielgruppe für sich entdeckt. Die neue Werbekampagne zeigt Väter beim Einkaufen und Kochen. Damit verabschiedet sich Netto von der klassischen Rollenverteilung. Mit seinem frischen und modernen Auftritt kommt Netto Dansk bei seinen Kunden gut an.

Netto setzt sein Konzept 3.0 in Polen und und Deutschland sehr erfolgreich um. Mit Frische und regionalen Warenangeboten trifft der Discounter den Puls der Zeit. Welche Angebote sind für dich wichtig? Wir freuen uns über deine Meinung hier oder auf unserem Facebook Account

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< Netto hält als einer der letzten, an den Plastiktüten festDer schwarze Hund bringt es auf den Punkt >>

Trend

Nach Oben