Werbung
Märkte

Aldi Süd, hat bei Hofer das Backbox Rollout fast abgeschlossen.

Aldi Süd hat das erfolgreiche Backbox-Konzept in Österreich bei Hofer umgesetzt.

Im Jahr 2014 hat Hofer ein einheitliches Brot- und Backwarensystem namens Backbox eingeführt. Bis Ende 2017 sollen laut Angabe des Unternehmens Filialen ohne Backbox die Ausnahme darstellen.

Die fast 500 Filialen in der Alpenrepublik gelten offensichtlich für die Discount-Profis aus dem Ruhrgebiet als Vorreiter in der Konzeption zum Thema Backen. Mit ca. 4 Mrd. Euro Umsatz ist Hofer in Österreich  jedoch ein nahezu optimale Testregion für den deutschsprachigen Raum. Dementsprechend hatten die Macher bei Hofer in Sattledt/Oberösterreich viel Freiraum um eine gut funktionierende Lösung zu erarbeiten. Der Entwicklungs-Prozess zog sich über Jahre hin und mündete dann 2014 in einem einheitlichen Brot- und Backwarensystem namens Backbox.

Ein UFO ist im Ötztal gelandet!

Wir waren zum Store-Check bei Hofer mit Backbox im Ötztal und waren extrem positiv überrascht, das nur mal gleich vorne weg.

Der vor wenigen Wochen neu eröffnete Markt in der Gemeinde Ötz/ im Ötztal sieht von der Ferne betrachtet aus, wie ein soeben gelandetes UFO. Die moderne dunkle Farbgestaltung, das flach abfallende Designer-Dach, der helle luftige Eingangsbereich und die stylischen Werbeaussagen mit schicker Werbeanlage prägen den ersten Eindruck. Der gesamte Markt wirkt von außen wie eine hochmoderne Handelseinrichtung und so ist es dann auch.

Mit der Backbox öffnet sich der Markt

Direkt hinter dem Eingang befindet sich die moderne Backbox, die auch von außen in der Gebäude-Kubatur gut zu erkennen ist. Offensichtlich sind die Aldi-Manager ebenso wie bei Lidl an die Sache ran gegangen. Demzufolge wurde an das Gebäude eine ca. 400 qm große Box rangeplant, in der dann der gesamte Backshop untergebracht wird. Mit dieser Variante ist eine Nachfilialisierung in Bestands-Standorten gut machbar.

Das Backshop Verkaufsmöbel ist absolut gelungen gestaltet. 

Innen beleuchtet, mit typischen Holzeinlagen und in hochwertiger transparenter Metallbauweise erstellt, überzeugt der neue Backshop. Des Weiteren konnten wir uns persönlich davon überzeugen, dass die Preis-Leistung der hier neu angebotenen Produkte einfach klasse ist. Noch nie haben wir einen Berliner gegessen, der eine so große Marmeladen-Füllung in sich hatte und den für nur -,49 Cent.

Auch der weitere Markt hat es in sich, ist das eigentlich noch Aldi?

Ein große drei stufige Obst- und Gemüseabteilung folgt dem Backshop. Vor Kopf befindet sich das deutlich aufgewertete Drogeriewaren-Sortiment, in heller Aufmachung. Der gesamte Bereich für kühlpflichtige Ware befindet sich gebündelt im Rücklauf, ohne störende Türen. Allerdings sind bei Hofer die Aldi Süd Farbwelten innerhalb der Warengruppen noch nicht angekommen.

Helle pflegeleichte Fliesen wurden verbaut, eine Warengruppen spezifische Beleuchtung wurde zusätzlich installiert. Die gesamte Farbgestaltung ist hell und freundlich, in vielen Bereichen sind zusätzliche Holzanimationen angebracht. Für besonders gelungen halten wir die vielen Warengruppen-Hinweise und die unterschiedlichsten Plakate, die den Kunden mit den notwendigen Informationen versorgen, halt typisch LEH. Vier moderne Kassen beenden das Discount-Einkaufserlebnis der neusten Art.

Fazit:

Dieser Markt hat mit dem klassischen Discounter der Vorzeiten nichts mehr viel zu tun, jedoch ist die Preis-Leistung auf dem Niveau wie man es von Aldi/Hofer seit vielen Jahren kennt.

Wenn dieses neue Markt-Konzept mit deutscher Anpassung über die Grenze kommt, wird es im diskountierenden Wettbewerb nochmals richtig spannend.

Also, aufpassen……

Habt Ihr schon Erfahrungen mit der neuen Backbox? Bitte kommentiert hier!

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Ist Norma der härteste Harddiscounter?Berlin: Aus Reichelt wurde auch „NP Discount“ >>

Comments

comments

Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben