Discounter-news

Discounter erhöhen die Preise – Preiskampf zieht an!

Markenartikel an erster Stelle im Fokus

Aldi Süd Werbung KW 14

Obwohl Aldi zu Anfang des Jahres mit Preissenkungen geworben hatte, geht es nun in eine andere Richtung. Besonders bei Markenartikeln wie u.a. Haribo, Coca Cola, Red Bull oder auch Milka Schokolade sind die Preise beim Discounter teurer geworden. Auch sogenannte Preisschwellen wurden bei Artikel wie Hanuta von Ferrero  (von 1,99 Euro auf 2,19 Euro oder Milka Schokolade mit einem Verkaufspreis über 1 Euro überschritten.

Der Trend geht eindeutig zu Preiserhöhungen, was vor allem die Markenartikeln betrifft.

Allein bei Aldi Süd wurden 163 Markenartikel preislich erhöht. Bei Lidl sogar 262, laut Preiszeiger. Der Preiszeiger Wirtschaftsinformationsdienst erhebt die Preis- und Sortimentsänderungen bei Deutschlands wichtigsten Discountern und Drogerien regelmäßig. Bei den Eigenmarken zeigen sich eher gegenläufige Entwicklungen. Der Grund liegt sicher auch daran, dass Kosten für Verpackungen, für Rohstoffe, für Fracht und Energie, gestiegen sind. Das fällt in eine Zeit, wo der Einzelhandel in allen Formaten, verschärfte Preiskämpfe erwarten muss. Dazu kommt auch, dass die Vorgaben aus dem letzten Jahr sehr hoch sind (Umsatzplus durch „Corona“). 

Netto Werbung KW 18/19

Der Lebensmitteleinzelhandel bekommt jetzt Druck von allen Seiten!

Dazu kommt auch der Effekt, dass in den letzten Wochen die Gastronomie in vielen Bundesländern wieder komplett geöffnet hat und dadurch sich Umsätze aus dem Lebensmitteleinzelhandel wieder in den Außer- Haus-Konsum, verlagert hat und auch noch weiter verlagern wird. Denn der Nachholbedarf bei der von Corona gebeutelten Bevölkerung ist nach wie vor enorm. Es gibt Expertenaussagen, die behaupten, dass sich in den letzten Wochen sogar Umsatzrückgänge im zweistelligen Bereich abgezeichnet haben sollen. Man hofft aber, dass sich bis Ende Juni die Umsätze wieder “normalisieren”, auf welches Niveau auch immer.

Auch die Discounter warten auf den ersehnten Wachstumsschub.

Reduzierte Aktionspreise bedeuten auch, dass dieses Feld stärker in den Fokus rückt. Die “Aktionnitis” der großen Discount-Rivalen von Aldi, Lidl, Netto und Penny läuft weiter auf vollen Touren. Nach mehr als einem Jahr Rekordumsätze und auch guten Erträgen will keiner der Duellanten freiwillig, mühselig erworbenes Potential verspielen. Demzufolge ist davon auszugehen das sich die Handels-Rivalen gegenseitig weiter reichlich Kontra geben müssen. Interessant werden also bald im Herbst bei vielen die Jahresgespräche, wobei sicher auch die Hersteller auf höhere Kosten von Fracht, Rohstoffe usw. verweisen werden.

Was sagt ihr zu dem ganzen Spektakel?  Bitte schreibt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Lidl – Kaufland: Köhlers Abgang wirft viele Fragen aufAldi ist weiterhin Preisführer >>

Trend

To Top