Lidl-News

Startet Lidl-Online 2020 auch in UK durch?

England setzt auf Lidl-Online

Die Geschäfte in England laufen gut. Das Umsatzwachstum liegt weit über dem der führenden Vollsortimenter und der Kundenstamm wächst rapide. Daher will Lidl es nicht versäumen, selbige Kundschaft bei Laune zu halten. Branchenkenner munkeln, dass es dieses Jahr so weit sein könnte. Lidl-Online wird demnach 2020 auch in UK starten. Bisher ist Lidl-Online in sieben europäischen Ländern vertreten. Nun sind sie in England am Start. Zunächst will Lidl mit Wein, Spirituosen und Nonfood starten. Dafür wollen die Neckarsulmer eine Kooperation mit iForce eingehen. Der einheimische Logistik-Service-Anbieter hält sich noch bedeckt. Wobei sie über genügend Erfahrung verfügen. Denn sie sind bereits Partner von Tesco, Waitrose und auch Aldi UK.

 

Start von Lidl-Online bleibt bisher geheim

Ob und wann es aber wirklich losgehen wird, weiß keiner so genau. Fakt ist, dass Alex Murray in seiner Funktion als Digitalchef von Lidl UK bereits im März 2018 Andeutungen bezüglich Lidl-Online in England gemacht hat. Nur einen Monat später gründeten die Neckarsulmer schon die Holdinggesellschaft Lidl Digital Logistics Great Britain Ltd. Der UK-Länderchef Christian Härtnagel sitzt im Vorstand. Und im Juni und im Oktober letzten Jahres hat Lidl UK dann angefangen nach Digital-Managern zu suchen. Die Ampeln stehen also auf grün. Der bisherige Umsatz von Lidl-Online (Gesamt) liegt bei einer Milliarde Euro. Dabei sind auch Reisen enthalten. Nun soll England den Umsatz noch weiter vorantreiben.

Ziel sind alle europäischen Lidl-Länder

Das Auslandsportfolio von Lidl umfasst rund 30 Länder. Ein perfektes Testfeld für verschiedene E-Commerce-Angebote. Neben Deutschland sind sie unter anderem in Spanien, den Niederlanden, der Slowakei, Polen und der Tschechischen Republik am Start. In Dublin bietet Lidl-Online zum Beispiel seit September 2018 das Ordern von Lebensmitteln innerhalb einer Stunde als Service an. Der lokale Kurier-Service Buymie sorgt für diese logistische Herausforderung. In Belgien setzt Lidl-Online auf die Zustellung per Fahrradkurier.

 

Das Thema E-Commerce ist also in ganz Europa auch für Lidl heiß. Lidl-Online will auf keinen Fall den Anschluss verpassen und startet durch.

Werden die Neckarsulmer damit Erfolg haben? Schreibt uns eure Meinung dazu bei Supermarkt Inside oder auf Facebook.

Fotos: “obs/Lidl”, Bildschirmfoto Lidl Onlineshop 21.1.2020 und Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Kartengebühren werden kritisch hinterfragtAlibaba und JD.com greifen jetzt auch Deutschland an. >>
Werbung

Trend

Nach Oben