Allgemein

Neues Konzept für den LEH

Mitten in der Nacht. Plötzlich Hunger, doch der Kühlschrank ist leer. Kein Problem, denn Du hast am Nachmittag vom Arbeitsplatz aus Deine Einkaufsliste per Moby-App abgeschickt und die Einkäufe bereits bezahlt. Nun suchst Du mit der gleichen App nach dem nächsten Moby Mart Standort in Deiner Nähe. In dieser Nacht steht der mobile Lebensmittelladen auf einem Parkplatz um die Ecke. Mit dem Dir übersendeten Code öffnet sich der Eingang. Statt eines Menschen begrüßt Dich ein nettes Hologramm. Du suchst Dir Deine bestellten Artikel zusammen, gehst nach Hause und die Nacht ist gerettet. Schöne neue Welt oder ein neues Konzept für den LEH?

Per Cromwell will mit Moby Mart den LEH revolutionieren.

Der schwedische Unternehmer Per Cromwell, Mitbegründer von Moby Mart ist der Meinung: “Die nächsten fünf Jahre werden im Einzelhandel mehr Veränderung bringen als die vergangenen 50 Jahre.” Mit Moby Mart will er rechtzeitig darauf vorbereitet sein. Durchgehende Öffnungszeiten, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Kein Verkaufspersonal, keine Kassen, keine Warteschlangen, keine festen Standorte. Der Supermarkt ist da, wo die Kunden gerade sind. Zu den Arbeitszeiten in den Industriegebieten und zwischen den Bürokomplexen. Morgens, mittags und abends in den Wohngebieten . Die gewünschten Artikel sind immer vorrätig, denn die Einkäufe werden vorab per App bestellt. Um noch eins drauf zu setzen, hat Per Cromwell mit der technischen Universität den mobilen Moby Mart Shops auch noch das autonome Fahren beigebracht. So kann der mobile Shop selbstständig zum Lager fahren, um neu befüllt zu werden, falls Produkte ausgehen. Genauso fährt er autonom zu den wechselnden Standorten.

Neues Konzept für den LEH kommt als Franchise-System.

Mit Moby Mart wird der Aufgabenbereich des Lebensmitteleinzelhändlers neu definiert. Statt zu verkaufen und zu kassieren kann er jetzt seine Zeit effektiver einsetzen. Für den Ausbau des Geschäftes, für Marketingmaßnahmen und für die Verfeinerung seines Angebotes zum Beispiel. Dagegen fallen klassische Aufgaben wie Personal und Abwicklung der Zahlungsverkehre so gut wie weg. Er verfügt über einen oder mehrere Märkte, die er an 365 Tagen im Jahr ohne Personal auf nahezu allen Parkplätzen der Welt einsetzen kann. Und das auf Grund der neuen Technologien geht das dann auch als Einzelkämpfer.

Ist das auch für uns die Zukunft des LEH?

Bei aller Technikgläubigkeit ist eine gesunde Skepsis unserer Meinung nach deutlich angebracht. Was ist mit Frischeprodukten, bedienungsintensiver Ware wie Fleisch, Wurst und Käse? Wie funktionieren Spontan- und Zusatzkäufe? Wer schützt die Shops gegen Vandalismus und Diebstahl? Und als wichtigstes Thema: Wo bleibt der Mensch? Wo bleibt der persönliche Kontakt zum Kunden. Ist die schöne neue Welt, wie Moby Mart sie uns verspricht, wirklich so schön? Wir sind gespannt, was Ihr dazu meint.

 

Beitragsbild und Bilder: Wheel´s Moby Mart Press KIT  von SMI bearbeitet

 

Serien Navigation<< Alibaba und JD.com greifen jetzt auch Deutschland an.Globus will mit Food.de Online powern! >>

Trend

Nach Oben