Allgemein

Die Corona-Pandemie und der LEH

Kunden beurteilen LEH während der Corona-Pandemie

Analysen während der Corona-Pandemie

Die Unternehmensberatung Oliver Wyman ist international tätig und bietet Beratung in vielen Bereichen. Während der Corona-Pandemie hat sich das Unternehmen unter anderem mit den Reaktionen der Kunden der Lebensmittelbranche beschäftigt. Im Zuge einer Studie haben sie Konsumenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Pro Land waren es 1.000 Befragte. Thema war das Verhältnis zum Lebensmittelhandel. Und zwar bezogen auf die Veränderungen durch COVID-19.

Corona-Pandemie beschert dem LEH einen Hype

Das Ergebnis der Studie war im Prinzip klar. Am Anfang der Corona-Pandemie wurde plötzlich zwischen systemrelevanten und nicht relevanten Berufen unterschieden. Die Mitarbeiter vom LEH waren natürlich systemrelevant. Tapfer arbeiteten sie an der Front. Sie ließen die Panikkäufe der Menschen über sich ergehen. Und unter verschärften Hygienebedingungen arbeiteten sie im Akkord. 79 Prozent der Kunden erkannten dies als gute bis sehr gute Leistung an. Bei den Vollsortimentern waren es noch mehr. Hier sprachen sich 87 Prozent der Kunden für ein Lob aus. Großes Thema waren auch die Gehälter. Denn plötzlich wurde es offensichtlich, dass gerade die systemrelevanten Berufe wie Kassierer nicht gerade besonders hoch entlohnt werden. Entsprechend sind es 68 Prozent der Befragten, die bereit sind, für ihre Lebensmittel mehr zu bezahlen, wenn dafür die Mitarbeiter ein höheres Gehalt bekommen. Und dennoch gibt es auch kritische Stimmen.

 

Wie lange wird die Corona-Pandemie uns noch beschäftigen?

Trotz der Lobeshymnen während der Corona-Pandemie ist ein gewisses Misstrauen dem LEH gegenüber geblieben. Dabei geht es wohl weniger um den Mitarbeiter an der Kasse. Vielmehr sind die Händler gefragt. Ihnen werfen zum Beispiel 25 Prozent der Kunden vor, dass sie einen Teil der Einsparungen durch die Mehrwertsteuersenkung für sich behalten. 39 Prozent fordern faire Verhandlungen zwischen den Händlern und den Herstellern. Die Kunden wollen Werbeslogans wie Nachhaltigkeit und Fairness auch wirklich umgesetzt haben.

Die Lebensmittelbranche tut also gut daran, sich nicht auf den Lobeshymnen während der Corona-Pandemie auszuruhen. Sicherlich habt ihr auch Meinungen und Stimmen aufgefangen. Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Corona-Sonderzahlung für Lidl & Kaufland & CoMehr Neuinfektionen – die 10 Corona-Gebote! >>

Trend

To Top