Allgemein

Mund-Nasen-Schutz Pflicht, viele Emotionen auf der Fläche

Liebe Supermarkt-Inside Leser,

wir haben so viele emotionale Kommentare zu unserem Beitrag “Mund-Nasen-Schutz Pflicht jetzt deutschlandweit…” bekommen. Das wir einige davon jetzt Anonym hier zusammengestellt haben um auf die gesamte Problematik nochmals aufmerksam zu machen.

Des Weiteren haben wir das Ergebnis unserer Umfrage vom 30.4. zum Thema Mundschutz Pflicht für euch aufbereitet, die Zahlen sprechen ebenfalls ein deutliche Sprache. Danke für eure aktive Teilnahme.

Offensichtlich gibt es zu diesem Thema reichlich Gesprächsbedarf. Geht das Problem aktiv an, hier sind offensichtlich andere Lösungen gefragt.

Hier die Ergebnisse unserer Umfrage vom 30.4.2020 zur Frage: Ist es sinnvoll und richtig, Masken im LEH zu tragen?

 

Mund-Nasen-Schutz Pflicht: Hier wichtige Kommentare unserer Leser…..

-die Mitarbeiter und auch ich sind doch ziemlich unglücklich mit der Maske, hatten das heute mal probiert.
Ich versuche derzeit überall Masken zusammen zu kratzen zu horrenden Preisen um zumindest das Personal ausstatten zu können.
Beim schweren Getränke verräumen oder in der Sonne arbeitend, ist die Maske schon sehr unangenehm und es wird einem schwindelig

-an der Kasse müssen Mitarbeiter keine Maske tragen wenn ein spuckschutz vorhanden ist also in Sachsen.

-In Bayern gibt es zweierlei Bußgelder.
Für Kunden, die ohne Maske in den Markt kommen, werden 150 Euro fällig, sofern sie erwischt werden. Im Markt sehe ich das als schwierig an. Eher werden Kontrollen in den öffentlichen Verkehrsmitteln stattfinden.
Ob und wie sich dran gehalten wird muss man sehen. Viele Kunden benehmen sich jetzt schon diszipliniert und tragen eine Maske. Die anderen sehen es ganz nach dem Motto: “Solang es keine Pflicht ist, mache ich es nicht” Auch das Gemecker bei der Einkaufswagenpflicht ist da.

-Teuer wird es für Ladenbesitzer, die ihr Personal nicht disziplinieren können Masken zu tragen. Oder eben keine auftreiben können. Da ist jetzt schnell Kreativität gefragt.
5000 Euro werden hier fällig.

-Meine persönliche Erfahrung mit den FFP Masken:
Das Atmen ist nicht das Problem. Jedoch sollte man evtl. ein kleines Mundwässerchen parat stehen haben und Kaugummi nutzen. Wieso, weshalb, weswegen werde ich hier jetzt nicht aufführen

Die FFP2/3 Masken sind bei unserem Gebrauch ohne Probleme wiederverwendbar. Ich sprühe sie nach der Benutzung kurz mit Desinfektionsmittel ab und Hänge sie im Badezimmer auf.

Wir müssen uns jetzt einfach mal an das halten, was die Politik verlangt. Deutschland steht mit den Zahlen doch ganz gut da. Und würde noch besser dastehen, würden sich auch die Ausreißer an die Regeln halten.

-Für uns Verkäufer wird es der Horror. Die ganze Schicht die Masken tragen auch wenn keine Kunden in der Nähe sind. Dabei noch Paletten ab packen usw. die die sowas bestimmen sollten mal in unserer Haut stecken und unseren Job machen. Aber ne die sitzen gemütlich zu hause und bestimmen es per video Konferenz.

-Ich bin Handwerker, habe Asthma und habe auch vorher FFP3 Masken getragen und dabei körperlich gearbeitet. Geht alles, wenn man will.

-bei der Befreiung geht’s nicht darum mal eben schnell einkaufen zu gehen sondern 7 Stunden oder länger damit zu arbeiten Paletten anpacken Ware verräumen das ist schon ohne Asthma sehr anstrengend mit Maske

-ich werde mein Glück nachher auch versuchen ich hoffe doch das ich die Befreiung auch bekomme ansonsten muss ich morgen meinen Job kündigen

-des geht auch nimmer lange gut ich befürchte das es ziemlich nah hier knallt!

-Mich kotzt diese Maskenpflicht so richtig an!!! Da ist das Risiko zu ersticken höher als an dem Fake Virus Corona zu erkranken!

-Wir Verkäufer/innen können unter der Maske kaum atmen bei der Belastung und wenn ich jetzt daran denke das am Freitag Feiertag ist und monatsanfang da wird mir jetzt schon schlecht

-eigentlich müsste man geschlossen die Arbeit nieder legen! Unzumutbare Arbeitsbedingungen sind dass

-Lasst euch das nicht gefallen liebe Verkäufer/in. Wehrt euch! Protestiert!

-Das Virus werden wir besiegen, an der Maskenpflicht sterben wir dann. Man geht wohl davon aus , dass man die Masken nur kurz zum einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmittel anzieht, an diejenigen die die Masken 8 oder mehr Stunden täglich im Handel oder Aussendienst anhaben denkt hierbei keiner. Und an eventuelle Spätfolgen durch das lange tragen der Masken hat auch noch niemand gedacht. Bin mal gespannt wieviel Lungenkranke es in Zukunft gibt.

-mich kotzt das schon an wenn ich kurz einkaufen gehn muss, die Verkäufer jedoch tun mir mal richtig leid..

-Ich gehe nie wieder einkaufen. Ich ziehe mir so eine Bakterienschleuder nicht an. Fuck the System! Ich verhungere lieber

-Ich hätte den Maskenquatsch fast geglaubt. Aber wenn ein Land es nicht für nötig hält, seine Bevölkerung mit Masken zu versorgen und die Masken dann aus China einfliegen lässt um sie vom Volk bezahlen zu lassen, dann bestätigt es meine Vermutung das es nie um einen Virus geht. Wochen zu spät eine Maskenpflicht einzuführen ist ja wohl der größte Schwachsinn. Hoffentlich stellen sich immer mehr unserer unfähigen Regierung in den Weg. RKI regiert mittlerweile das Land. Wehrt euch!!!

-Lass erstmal richtig warm werden dann bekommen wir keine Luft mehr mit die Scheiss Masken

-Wie lange wollen sich noch die Bürger verarschen von den Medien und von den Politikern, kein Mensch braucht Masken nur kranke Menschen brauchen Masken

-Dann sollten die Märkte, aber auch die Mitarbeiter schulen,dass Kunden die ohne Masken die Geschäfte betreten, freundlich ansprechen und nicht gleich wie ein HB Männchen von 0 auf 180 gehen. Es gibt Menschen die aus gesundheitlichen Gründen keine Masken tragen können und dürfen, diese haben dann auch ein Attest vom Arzt.

Danke für eure vielen Kommentare.

Bilder: Mit besten Dank vom Edeka Markt  Dominik Silberhorn und aus dem Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Verbraucher in Schockstarre, aber Kondome machen 56% plusStrategien gegen die Jahrhundert Rezession >>

Trend

Nach Oben