Tegut

Tegut ist weiter auf Erfolgskurs….

Pandemie gab dem Unternehmen Tegut noch mehr Aufwind

Das Unternehmen Tegut

Bei der Firmengründung startete das Unternehmen Tegut 1947 mit zwei Märkten und zwei Mitarbeitern. Mehr als 70 Jahre später beschäftigt das ursprüngliche Familienunternehmen über 8.000 Mitarbeiter. Tegut waren Begriffe wie Natürlichkeit, Fairness, Regionalität, Bio und Verantwortung schon immer eine Herzensangelegenheit. Doch um bei der harten Konkurrenz in Deutschland überleben zu können, brauchten sie einen starken Partner.


Primal State

Mit der Genossenschaft Migros Zürich hat Tegut genau so einen Partner gefunden. Die Philosophie ist die gleiche. Deswegen konnte Tegut der Übernahme durch die Schweizer 2013 auch positiv entgegenblicken. Das Konzept scheint aufzugehen. Denn mit innovativen Ideen bleibt Tegut auf Erfolgskurs.

Eröffnung tegut…teo, Fulda

Teo, der kleine Bruder vom Unternehmen Tegut

Die Pandemie hat die ganze Welt in eine Krise gestürzt. Aber das Unternehmen Tegut hat sich trotz aller Herausforderungen nicht davon abbringen lassen, Innovationen im Pandemiejahr umzusetzen. So starteten sie im Herbst 2020 mit ihrem ersten Teo-Laden. Ein digital geführter Kleinstmarkt mit 950 Produkten auf einer Verkaufsfläche von 50 Quadratmetern. Wenn das kassiererlose Konzept aufgeht, sollen bis zum Jahresende im Großraum Fulda bis zu zehn Läden aus dem Boden sprießen. Die weiter gefassten Pläne sehen sogar mit der Zeit mehr als 300 Standorte. Ziel dabei ist auch Bayern zu erobern. Tegut scheut sich also nicht, großzügig zu investieren. Die Umsatzzuwächse vom letzten Jahr lassen dies auch zu. 

Unternehmen Tegut zeigt sich in Pandemie großzügig

Das Unternehmen Tegut gehört auf alle Fälle auch zu den Gewinnern der Pandemie. Das Denken der Kunden hat sich in der Krise durchaus verändert. Allgemein legten sie mehr Wert auf regionale Produkte und Bio-Artikel. Das kam Tegut natürlich zugute. Denn der Bioumsatzanteil von Tegut liegt im LEH inzwischen bei 30,1 Prozent. Die Zahlen sprechen also für sich. Während das allgemeine Umsatzplus bei Supermärkten im letzten Jahr bei 15,9 Prozent lag, konnte Tegut ein Plus von 17,7 Prozent einfahren. Somit lag der Gesamtnettoumsatz bei 1,26 Milliarden Euro zu im Vergleich 1,069 Milliarden Euro im Jahr 2019. davon sollten auch die Mitarbeiter profitieren. Mit zwei Corona-Sonderleistungen wurde den Mitarbeitern als Dankeschön insgesamt zwei Millionen Euro extra ausgezahlt.

Wie in der gesamten Lebensmittelbranche bleibt es nun spannend, wie es in diesem Jahr weitergeht. Die größte Herausforderung besteht wohl darin, die hohen Umsätze zu halten.

Wie schätzt ihr die Entwicklung ein? Bitte schreibt uns indes auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Supermarkt-Inside ist einer der deutschen Top-Blogs und die Nr.1 im deutschen Lebensmitteleinzelhandel….

Bildschirmfoto der Bloggerei vom 23.1.2021

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Verkaufsstart von Corona-Schnelltests bei Lidl und Aldi

Trend

Nach Oben