Ampel Foodzies

Ampel-Foodzies testen Frühlingsrollen

Kurz vor dem chinesischen Neujahr: Welcher Händler hat die besten Frühlingsrollen?

von oben links im Uhrzeigersinn: Rewe, Edeka, Lidl, Aldi

Das chinesische Neujahresfest gilt als der wichtigste chinesische Feiertag. Am 1. Februar diesen Jahres ist es wieder so weit. Bei einem so großen und wichtigen Fest darf eins natürlich nicht fehlen: Gutes und leckeres Essen. Fester Bestandteil des Festessens sind Frühlingsrollen. Sie symbolisieren die Seidenraupen, die zu dieser Zeit schlüpfen. Wir finden nicht nur die Aldi-Märkte in China spannend, sondern auch die Kultur. Deshalb sind die Ampel-Foodzies losgezogen und haben in den deutschen Supermärkten nach Frühlingsrollen gesucht. Bei Rewe, Edeka, Aldi und Lidl haben wir zugeschlagen, um zu testen, welche Frühlingsrollen am Feiertag bei uns auf den Tisch kommen.

Allgemeine Infos:

Bei Rewe haben wir für 10 Frühlingsrollen mit je 25 Gramm und 2 Dips mit jeweils 15g 1,79 Euro zahlen müssen. Günstiger sind wir bei Edeka weggekommen. Für die gleiche Menge an Frühlingsrollen und Dips haben wir für nur 1,49 Euro gezahlt. Bei Aldi gibt es für 1,79 Euro 20 Frühlingsrollen mit jeweils 20g. Ein Dip liegt leider nicht dabei. Auch bei Lidl gibt es keinen Dip. Dafür aber 4 große Frühlingsrollen á 100g. Hier haben wir 1,79 Euro auf den Tisch legen müssen. Für unseren Test haben wir die Gemüsefrühlingsrollen ausgewählt.

Verpackung:

Bei allen Händlern liegen die Frühlingsrollen gut verpackt in einem Papierkarton. Positiv finden wir, dass keine zusätzlichen Plastiktüten als Verpackung genutzt werden, so wie es bei den von uns getesteten Nuggets der Fall war. Wahre Hingucker sind die Verpackungen alle nicht. Rewe hat da noch das beste Design zu bieten. Zudem sind die Zutaten und Zubereitungshinweise schön übersichtlich auf der Rückseite zu finden. Dafür gibt es eine gelb-grüne Ampel. Bei Edeka mussten wir unsere Lesebrille auspacken, um die Hinweise zu lesen. Mehr gibt es nicht zu meckern und deshalb bekommt Edeka eine gelbe Ampel. Die gleiche Bewertung gibt es für Aldi. Auch hier reißt uns das Design nicht vom Hocker. Die Zutaten und Zubereitungshinweise sind sehr klein und graphisch nicht wirklich aufbereitet. Bei Lidl konnten wir sogar ohne Lesebrille lesen, wie wir die Frühlingsrollen zubereiten sollen. Das gefällt uns. Das Design ist sehr schlicht. Hier hätten die Neckarsulmer mehr herausholen können. Deshalb gibt es auch für Lidl nur die gelbe Ampel.

Zubereitung:

Bei einem wichtigen Fest möchten wir die Zeit immer gerne mit unseren Gästen verbringen. Lange in der Küche stehen, passt dazu nicht. Aus diesem Grund sind wir sehr froh, dass man die Frühlingsrollen schnell zubereiten kann. Backofen vorheizen, die Rollen aufs Blech, kurz warten und schon kann man sie genießen. Klingt einfach, ist einfach. Bei allen Händlern waren die Frühlingsrollen nach der angegebenen Zeit servier- und essbereit. Auch die Dips von Edeka und Rewe kann man leicht öffnen. So stellen wir uns das vor. Dementsprechend gibt es für alle Händler in dieser Kategorie die grüne Ampel.

Geschmack:

von oben links im Uhrzeigersinn: Rewe, Edeka, Lidl, Aldi

Als Fans der chinesischen Küche haben wir formgerecht unsere Stäbchen gezückt und voller Vorfreude auf den Teller mit den knusprigen Frühlingsrollen geblickt. Und wir wurden nicht enttäuscht. Die Füllung der Rewe-Frühlingsrollen war sehr gut gewürzt und der Teig schön knusprig. Da uns der Dip überhaupt nicht überzeugen konnte, gibt es die grün-gelbe Ampel. Das gleiche Ergebnis erzielt Edeka. Auch hier konnte die Füllung mit einer guten Würze punkten. Der knusprige Teig unterstützt das positive Gefühl. Leider war auch der Dip von Edeka alles andere als gut. Die Frühlingsrollen von Aldi und Lidl haben sich geschmacklich kaum unterschieden. Die Füllung schmeckte fade, dafür war der Teig aber in Ordnung. Wirklich umhauen konnten uns die beiden Frühlingsrollen nicht, deshalb gibt es auch nur die gelbe Ampel.

Preis-Mengenverhältnis:

In dieser Kategorie wissen die Discounter zu überzeugen. Bei Aldi und Lidl zahlt man den gleichen Preis wie bei Rewe und bekommt dafür 120g mehr Inhalt. Dass Rewe dafür nicht mehr als die gelbe Ampel bekommen kann, sollte klar sein. Die beiden Discounter verdienen sich die grüne Ampel. Der Geldbeutel freut sich nämlich, wenn man für 400g nur 1,79 Euro bezahlt. Dass wir bei Edeka für 280g nur 1,49 Euro in die Hand nehmen mussten, finden wir fair. An die Discounter kommt Edeka jedoch nicht ran und deshalb gibt es die grün-gelbe Ampel.

Fazit:

Alle Frühlingsrollen konnten im Test überzeugen. Die brennende Frage ist jedoch, welche Frühlingsrollen wir zum chinesischen Neujahresfest kaufen werden. Unser Sieger ist Edeka! Geschmacklich top, leichte Zubereitung und guter Preis. Zweite Wahl sind die Frühlingsrollen von Rewe. Sie konnten geschmacklich überzeugen. Die schöne Verpackung kann den hohen Preis jedoch nicht ausgleichen und somit reicht es nur für den zweiten Platz. Den dritten Platz teilen sich Aldi und Lidl, da sie in allen Kategorien gleichauf liegen.

Mit diesem Ergebnis wünschen wir euch einen guten Appetit und unseren chinesischen Freunden:

新年快乐

Habt ihr schon einmal die Frühlingsrollen probiert? Teilt eure Erfahrungen mit uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook Welches Produkt sollen wir das nächste Mal für euch testen?

Bilder: Redaktion Supermarkt Inside

Serien Navigation<< Ampel-Foodzies testen fertige NudelgerichteAmpel-Foodzies testen vegetarische Würstchen >>

Trend

Nach Oben