Werbung
Ampel Foodzies

Ampel-Foodzies im Salate Test

Fertige Salate ohne Marken

Gibt es für die gestressten Berufstätigen auch mal was Gesundes zum Mittagessen? Dieser Frage haben sich die Ampel-Foodzies gestellt, als sie diese Woche auf Einkaufstrip bei Kaufland, Aldi, Rewe, Lidl und Netto waren. Wir haben uns deshalb für frischen Salate mit Schinken und Käse mit einem leckeren Dressing entschieden. Echte Marken gab es bei allen Anbietern nicht. Dafür eine große Auswahl an verschiedenen, vorgepackten Salaten. Nur Rewe hat uns freundlich darüber informiert, dass sie keine fertigen Schalen anbieten, sondern nur Ihre SB Theke zum selbst zusammen stellen betreiben. Dort haben wir dann versucht ein vergleichbares Produkt zu den Schalen der anderen zu komponieren. Salz, Pfeffer, Dressing und unterschiedliche Ingredienzien nach Zufallsprinzip waren sehr teuer. Mit 1,11 € ist self made halt Luxus. Aldi bot heute keinen Schinken-Käse Mix, sondern nur Hähnchen mit Senf Dressing. Unseren Wunsch bekamen wir nur bei Kaufland, Netto und Lidl befriedigt, alle mit 1,79 € pro Schale.

Frisch und knackig

Bereits beim Auspacken bekamen wir Platzprobleme auf dem Tisch. Müllberge ohne Ende. Aber das, was sich in den Schalen und Schälchen befand, roch gut, sah gut aus und machte Appetit. Alle hatten 300 Gramm, nur Netto schummelte sich mit einer 280 Gramm Packung durch und hat im Gegensatz zu den anderen nur 50% Salat, während die anderen 2/3 aufwiesen. Liebe Netto Freunde – muss das sein? Frisch waren alle Produkte, wobei die MHD der Fertigverpackungen von einem Tag bei Kaufland bis zu vier Tagen Netto reichten. Das Kroutonbeutelchen bei Kaufland störte uns sofort, beim Geschmack wussten wir aber dann, warum die Neckarsulmer das so machen. Es waren die einzigen Knusprigen im Test. Auch sonst war K to go gut gewürzt und frisch. Alle anderen waren nur zweiter Sieger. Bei Aldi überwog das Dressing zu stark, Lidl war schlecht gewürzt und pappig und Netto staubtrocken.

Auch Frisches ist to go

Klar Bester wurde diese Woche Kaufland. Trotz Verpackungswahn und Riesentomaten, die ohne Messer gar nicht zu essen sind, erhält K to go als Einziger ein GRÜN. Aldi und Lidl sind GELB. Mal ist es die Würzung, mal die Knackigkeit oder Riesentomaten mit dominantem Dressing – es gab Abwertungen. Netto enttäuschte hingegen mit seiner Geiz ist Geil Packung. Obwohl der Salat sehr frisch war, reichte das Dressing nicht aus, um mit den anderen mithalten zu können. Leider nur ROT. Auch Rewe bekam ROT. Zu einem guten to go Sortiment gehört eine geschmackvolle Fertigpackung, bei der nach dem Öffnen alles stimmt. Leider kostet der self Service dann auch noch fast das Doppelte.

Unsere Bewertungsmatrix:

Beurteilt selbst mal die frischen Fertigsalate. Es muss doch nicht immer fette Wurst oder Süßes sein. Supermarkt Inside oder unser Facebook Account freuen sich auf regen Austausch.

Bilder. Archiv Supermarkt Inside

Serien Navigation<< Paprikachips in KnuspertestDer Wiener Würstchen Kampf >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben