Werbung
Drogeriemärkte

Rossmann auch 2020 auf der Überholspur

Rossmann gibt weiter Gas, die neusten Filialen sind echt gelungen!

Der Drogeriekonzern Rossmann entwickelt sich prächtig. An der Spitze sitzen Vater Dirk und Sohn Raoul Roßmann. Zu Recht blicken sie stolz und optimistisch in die Zukunft. Ja, Rossmann ist nach wie vor nur Branchenzweiter in der Drogeriemarktszene. Marktführer dm hat einfach die Nase vorn. Aber Rossmann ist auf einem richtig guten Weg. Es bleibt also spannend, was für Battles sich die beiden in Zukunft noch liefern werden. dm liegt beim Gesamtumsatz und auch bei den Zahlen innerhalb von Deutschland jeweils mit einer Milliarde Euro vor dem Konkurrenten. Aber auch die Burgwedeler haben im Vorjahr zum ersten Mal die 10-Milliarden-Umsatz-Grenze geknackt. Der Gesamtnettoumsatz ist noch besser als 2018 das Plus beträgt ca. 5,7 Prozent. Genau mit diesen tollen Wachstumszahlen punkten sie sogar vor dm.

Rossmann glänzt mit Top Wachstumszahlen

In Deutschland hat Rossmann ein Wachstumsplus von 5,1 Prozent und konnte damit einen Umsatz von 7 Milliarden generieren. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2018/19 mag bei dem Konkurrenten dm zwar insgesamt bei 8,4 Milliarden Euro liegen. Aber dahinter versteckt sich nur ein Wachstum von 3,2 Prozent. Was das Auslandsgeschäft betrifft, so können beide Drogeriekonzerne auf tolle Entwicklungen blicken. Beide wachsen immer noch im höheren einstelligen Bereich. dm erreicht in Mittelost- und Südeuropa im Geschäftsjahr 2018/19 sogar einen Zuwachs von 9 Prozent und ist auf 2,8 Milliarden gewachsen. Derweil liegt der Umsatz bei Rossmann bei 3 Milliarden mit einem Wachstum von immerhin auch 7,1 Prozent. Die Zahlen belegen, dass Konkurrenz wie immer das Geschäft belebt. Beide Drogeristen haben sich immer wieder neue Konzepte überlegt, um sich nicht vom anderen abhängen zu lassen.

 

Was steckt hinter dem Erfolg?

Rossmann fährt seit Jahren eine klare Linie. Kleine Ladenflächen werden rückgebaut. Neue Ladenkonzepte sind in rund 700 Filialen umgesetzt. Die Eigenmarke wurde überarbeitet. Mehr Werbung im Radio und das modernisierte Layout locken vielfach die jungen Kunden an. Für die dürfte auch die neu umbenannte Kosmetik-Eigenmarke „Rival loves me“ interessant sein. Und auch im Bio-Bereich hat Rossmann nicht geschlafen. Mit der Marke Alnatura und der Eigenmarke Ener Bio decken sie den Wunsch der Kunden nach mehr Bio ab. Und es wird weiter expandiert. In Deutschland gibt es derzeit 2196 Märkte. 2020 sollen 80 neue Filialen dazukommen, insgesamt europaweit betrachtet 200. Das alles kostet natürlich Geld. Es wird zwar im Vergleich zum Vorjahr etwas weniger Geld für Investitionen in die Hand genommen. Aber der Betrag liegt immer noch bei 200 Millionen Euro.

 

Dieses Geld fließt unter anderem in die neue Filiale in der Toplage in Hamburg am Jungfernstieg. Im traditionsreichen Streit’s Haus ist im Frühjahr Eröffnung. Ein Standort, der sich von den anderen abheben wird und somit sicherlich einen Besuch Wert sein wird. Wer von euch ist beim Start dabei und wird berichten? Schreibt uns eure Meinung zu der Entwicklung bei Rossmann bei Supermarkt Inside oder auf Facebook.

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< dm und Payback treibt es in den nächsten Leveldm streicht massiv Payback-Punkte – Kunden sind sauer >>
Werbung
Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben