Drogeriemärkte

Budnikowsky erobert Berlin!

Ende Juli bereits 10. Markt in der Hauptstadt eröffnet –  Budnikowsky macht power in Berlin.

Die Hamburger Drogeriemarktkette BUDNI eröffnet am 28. Juli 2022 ihren 10. Markt in der Wilmersdorfer Straße 60 in der Hauptstadt. Mitten in Charlottenburg, findet man nun auf rund 450 m² ein großes Sortiment mit Drogerieartikeln, Naturkosmetik und Bio-Lebensmitteln. Ein guter Standort, ist die Wilmersdorfer Straße eine der meist frequentierten Straßen in der Hauptstadt.

Budni – Das ist die Kurzform von Budnikowsky

Budni – Das ist die Kurzform von Budnikowsky, dem größten Drogeriemarkt in der Metropolregion Hamburg mit Filialen im Hamburger Umland von Lüneburg bis Lübeck und Sylt. So gibt es derzeit mehr als 190 Filialen. Schon 1912 in Hamburg gegründet, wird Budni heute von der 3. und 4. Generation der Familie Wöhlke geleitet. 2017 ging BUDNI mit der EDEKA eine Partnerschaft ein, um deutschlandweit zu expandieren. Fast 2.000 Mitarbeitende, davon 90 Azubis, arbeiten inzwischen bei BUDNI und es sollen noch mehr werden. Geschäftsführer ist Christoph Wöhlke. Sein Bruder Niklas ist aktuell für die Expansion in Berlin verantwortlich.

Erstmals wieder Gewinne bei Budni.

Auch wenn Budni mit ca. 200 Drogeriemärkten „nur“ die Nummer Vier nach dm, Rossmann und Müller darstellt, will Budni mit seinem Kleinflächenkonzept weiter punkten. Die Drogerien haben Flächen von 350 qm bis ca. 600 qm und bieten vorrangig Kosmetikprodukte  und Biolebensmittel an. Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil auch in den Sortimenten.

Schon seit 2018 ist der Einkauf, das Marketing und Sortiment mit der Edeka gebündelt. Da der Anteil der Edeka bei knapp 75 Prozent liegt, gibt die Edeka auch den Weg bei Budni vor. Vorteile sind dadurch große Einkaufssynergien, wie auch das Angebot in den Eigenmarken. Ergebnis der Zusammenarbeit mit der Edeka kann sich sehen lassen, konnte in 2020 bei einem Bruttoumsatz von 447 Millionen Euro wieder ein Gewinn erzielt werden.

Blick nach vorne mit Partner Edeka.

Partner Edeka betreibt nun in den Regionen Minden- Hannover, im Südwesten und in Nordbayern seit 2018 erst 10 Drogeriemärkte. Auch wenn das Ziel von 50 Filialen jährlich noch lange nicht erreicht ist, ist der Schwerpunkt erst einmal die Metropole Berlin. Hier ist auch die Edeka Minden- Hannover stark aktiv. Partnerschaft wird bei Budni großgeschrieben, so dass es keinen Wettbewerb um neue Standorte geben soll. Sicher ist, dass Budni auch zukünftig sein Vertriebsgebiet weiter ausweiten will, wobei wohl auch Nord- und Ostseebäder im Fokus stehen sollen.

Was haltet ihr von dieser Geschichte? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Content und Bilder: Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< “dm” – was sich bald an den Kassen ändert….

Trend

Nach Oben