EDEKA-News

regood-Mehrwegsystem: Bundesumweltministerin Steffi Lemke verleiht EDEKA den Blauen Engel

Dieser Beitrag ist Teil 37 von 60 in der Serie Edeka Kaufleute

Bundesumweltministerin Steffi Lemke verleiht EDEKA den Blauen Engel für das regood-Mehrwegsystem

Foto 2021 von www.ChristianSchwier.de

  • EDEKA-eigenes Mehrwegsystem (regood-Mehrwegsystem) für den Außer-Haus-Verzehr startet bundesweit erfolgreich
  • Mit regood baut EDEKA eigenes Engagement rund um nachhaltige Verpackungen weiter aus
  • Umweltfreundliche und recycelbare Mehrwegbehältnisse mindestens 500 Mal verwendbar

Nachdem das Mehrwegsystem regood von Deutschlands führendem Lebensmittelhändler EDEKA zum 1. Januar 2023 bundesweit gestartet ist, folgte heute die Auszeichnung mit dem renommierten Umweltzertifikat Blauer Engel für die Becher und Bowls von regood. Übergeben wurde der Blaue Engel von Bundesumweltministerin Steffi Lemke im EDEKA Center No. 1 in Berlin-Steglitz. Die Bundesumweltministerin würdigte vor Ort unter anderem die Nachhaltigkeitsaspekte des Systems, die zur Zertifizierung mit dem Umweltsiegel führten.

Die Vermeidung von Verpackungsmüll steht bereits seit Jahren im Fokus des EDEKA-Verbunds.

Ist die Vermeidung nicht möglich, setzt EDEKA unter anderem auf Mehrweg statt Einweg. So auch beim neu eingeführten Mehrwegsystem regood für den Außer-Haus-Verzehr. Bei der Entwicklung der Behältnisse legte EDEKA großen Wert auf unterschiedliche Nachhaltigkeitsaspekte, wodurch regood nun den Blauen Engel für besonders umweltfreundliche Produkte erhält.

“Wir brauchen eine echte Trendwende im Umgang mit Verpackungen. Seit Jahren steigt ihr Verbrauch. Die neue Pflicht zum Mehrwegangebot kann hier einen entscheidenden Beitrag leisten. Viele Restaurants und Cafés, aber auch Caterer und Kantinen haben bereits frühzeitig umgestellt. Niemand muss mehr Wegwerfplastik hinnehmen, wenn Essen oder Getränke mitgenommen werden, denn Verbraucherinnen und Verbraucher haben nun stets eine umweltfreundliche Alternative. Mehrwegsysteme wie ‘regood’ funktionieren und bieten einen großen Mehrwert für die Umwelt. Das zeigt auch die heutige Auszeichnung mit dem Blauen Engel. Bei Mehrweg mit dem Blauen Engel ist klar, dass die Produkte langlebig und umweltfreundlich sind”, sagt Bundesumweltministerin Steffi Lemke anlässlich der offiziellen Siegelübergabe.

Claas Meineke, der als Vorstand Marketing und Vertrieb der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG die Auszeichnung mit dem Blauen Engel stellvertretend entgegennahm, freut sich sowohl über die Wertschätzung, die mit der Zertifizierung verbunden ist, als auch über die Leuchtturmfunktion für Kundinnen und Kunden: “Bei EDEKA schätzen wir bereits seit Langem die Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit des Blauen Engels. Die Zertifizierung unseres regood-Mehrwegsystems mit dem Blauen Engel bestätigt unsere Vorreiterrolle rund um praxisnahen Umwelt- und Ressourcenschutz im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die klare Orientierung des Siegels für unsere Kundschaft liegt uns sehr am Herzen”, so Meineke. Der Blaue Engel ermöglicht EDEKA die Vorteile für die Umwelt von regood aufmerksamkeitsstark darzustellen.

regood-Mehrwegverpackungen mindestens 500 Mal wiederverwendbar

Bundesumweltministerin Steffi Lemke überreicht Claas Meineke, Vorstand Marketing und Vertrieb der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, das Umweltzertifikat Blauer Engel für das regood-Mehrwegsystem. Bildrechte: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG Fotograf:EDEKA / Christian Pries

Das regood-Mehrwegsystem:

Mit dem regood-Pfandsystem für Mehrwegverpackungen bietet EDEKA eine einfach umsetzbare und attraktive Lösung für Kund:innen, um Verpackungsmüll beim Kauf von frischen Gerichten und Getränken zu reduzieren – wie an der Salatbar oder der Heißen Theke. Die recyclingfähigen Becher und Bowls in verschiedenen Größen und attraktivem Design sind in Deutschland hergestellt und für Mikrowelle und Spülmaschine geeignet. Sie werden in den teilnehmenden Märkten von EDEKA und Marktkauf gegen einen Pfandwert ausgegeben. Nach Gebrauch können die Behältnisse gegen Erstattung des Pfandwertes wieder dort abgegeben werden. In den Märkten werden die Behälter nach Lebensmittelhygiene-Richtlinien gereinigt und können so mehr als 500 Mal wiederverwendet werden.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema?  Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: Wie gekennzeichnet und aus dem Archiv Supermarkt-Insid

 

 

Beitragsfoto + Content: Pressemitteilung der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG vom 11.1.2023

Serien Navigation<< Bekommt Schipkau neuen nah & gut-Markt?Sticker-Sammelaktion: EDEKA Wehrmann unterstützt den VfL Herford >>

Trend

Nach Oben