Allgemein

Aus Haushaltsabfällen werden Tiefkühltragetaschen bei Rewe

“Blauer Engel” für Tiefkühltragetasche von REWE

Umstellung auf 80 Prozent Recyclat fördert Wiederverwertung und spart Ressourcen.

REWE ersetzt die Tiefkühltragetaschen für Kunden durch eine Alternative. Diese ist weitestgehend aus ressourcenschonendem Recyclingmaterial hergestellt ist und die Kriterien für das Nachhaltigkeitslabel “Blauer Engel” erfüllt. Das Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen ist damit in Deutschland erneut Vorreiter für die Supermärkte. Der Rohstoff, das so genannte Recyclat, stammt aus den Haushaltsabfällen der “Gelben Tonne”, also beispielsweise aus alten Joghurtbechern und Verpackungsfolien. Die neue Tiefkühltragetasche hat dieselben Produkteigenschaften wie die Vorgängerin – ist identisch groß, kann ebenso viel Last tragen und hält Produkte gleich lang kühl. “Nach der Auslistung der Plastiktüte im Sommer 2016 komplettiert REWE damit die Umstellung des Tragetaschenangebotes auf nachhaltigere, wieder verwendbare Alternativen”, erklärt Peter Maly, Vertriebsgeschäftsführer der REWE Markt GmbH, den Schritt.

Rewe verzichtet auf Aluminium

Im Unterschied zu den bei REWE erhältlichen mehrfach verwendbaren Tragetaschen aus Naturmaterialien sind Tiefkühltragetaschen so beschaffen, dass sie kühlpflichtige Produkte längere Zeit vor dem Erwärmen schützen. Außerdem sind sie unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Plastik ist vor diesem Hintergrund das Material mit den besten Eigenschaften. Wobei REWE bereits zuvor als eines von wenigen Handelsunternehmen auf eine Aluminiumschicht in der Tiefkühltragetasche verzichtet hat, um die wertvolle Ressource zu schonen. Auch erschweren Verbundstoffe die Wiederverwertbarkeit.

Mehrfach verwendbare Tragetasche Rewe

Die neuen Tiefkühltragetaschen erfüllen die strengen Kriterien des bekannten Umweltzeichens “Blauer Engel”. Sie bestehen zu mindestens 80 Prozent aus geschäumter, ressourcenschonender Recyclat-Folie (LDPCR). Oder anders ausgedrückt: Für die für REWE jährlich produzierten rund zwei Millionen Tiefkühltragetaschen reduziert sich der Verbrauch von mineralölbasiertem neuen Kunststoff auf nur noch ein Fünftel. Zudem wird durch den Einsatz von recyceltem Plastik die Kreislaufwirtschaft gefördert. Die vorhandenen Bestände an Tiefkühltragetaschen werden jedoch in den REWE-Supermärkten noch verkauft. Der Preis bleibt unverändert bei 0,49 Euro.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Tiefkühltragetasche? Bitte kommentiert hier….

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside/ Beitragsbild: Rewe-Presseseite

 

Serien Navigation<< Rewe setzt sich seit 2007 für ein nachhaltigere Bananenproduktion einLidl lässt es auf den Mega-Party’s krachen! >>
Werbung

Trend

Nach Oben