EDEKA-News

EDEKA-Verbund hat die besten Supermärkte 2024

Dieser Beitrag ist Teil 10 von 12 in der Serie EDEKA 2024

Branchen-Award: EDEKA-Verbund hat die besten Supermärkte 2024

Internationale Grüne Woche: EDEKA-Verbund rückt Bio-Kompetenz in den Fokus // Bildrechte: EDEKA/ Martin Kämper

  • EDEKA-Märkte gewinnen in drei von vier Kategorien
  • Im selbstständigen Einzelhandel gibt EDEKA den Takt vor
  • Auch zwei “Mitarbeiterinnen des Jahres” gekürt

Sie stehen für Einkaufserlebnis, Service, Vielfalt und beste Preise: Die “Supermärkte des Jahres” 2024. Der renommierte Branchen-Award geht in diesem Jahr gleich an drei Super- und Verbrauchermärkte aus dem genossenschaftlichen Verbund: Siegreich sind das E Center Cramer aus Langenhagen (Niedersachsen), der EDEKA-Markt Wilger aus Borken (Nordrhein-Westfalen) sowie der Elli-Markt aus Delbrück (Nordrhein-Westfalen). Damit gewinnt EDEKA in beiden Kategorien des selbstständigen Einzelhandels. Insgesamt standen fünf nominierte EDEKA-Märkte im Kreis der zwölf besten Lebensmittel-Einkaufsstätten Deutschlands. Als “Mitarbeiterinnen des Jahres” wurden Michaela Habenhauer von EDEKA Kaltschmid aus Unterwössen (Bayern) und Joana Deck von EDEKA Rees in Malterdingen (Baden-Württemberg) ausgezeichnet. Die Preise wurden gestern Abend in der Grand Hall der Zeche Zollverein in Essen verliehen.

“Meine Gratulation geht an alle ausgezeichneten Kaufleute, Marktleiter und ihre Teams”, so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG. “Sie alle stehen für maximale Kundenorientierung und ein echtes Einkaufserlebnis. Gerade in diesen unsicheren Zeiten bestätigt sich, dass die Menschen ihren Kaufleuten vor Ort höchstes Vertrauen entgegenbringen. Das persönliche Engagement von selbstständigen Unternehmerinnen und Unternehmern macht den Unterschied aus.”

“Selbstständiger Einzelhandel über 2.000 Quadratmeter”

Edeka Center Potsdam Bildrechte: Jochen Zick

In der Kategorie “Selbstständiger Einzelhandel über 2.000 Quadratmeter” setzte sich das E Center Cramer aus Langenhagen bei Hannover durch. Die Jury zeigte sich beeindruckt von dem modernen Neubau, der auf 2.800 Quadratmeter Verkaufsfläche dank hoher Decke und Fenstern an Front und Seiten ein angenehmes Ambiente schafft. Dazu tragen auch die großzügigen Gänge bei. Die Sortimentsbreite und -tiefe mit rund 45.000 Artikeln lässt kaum Wünsche offen. Regionale Produkte wie Eierlikör aus dem benachbarten Isernhagen sind ebenso vorhanden wie osteuropäische Spezialitäten. An den Bedientheken ist Selbstgemachtes gefragt. Das Familienunternehmen Cramer wird bereits in dritter Generation geführt und beschäftigt an diesem Standort 125 Mitarbeiter:innen.

“Selbstständiger Einzelhandel bis 2.000 Quadratmeter”

In der Kategorie “Selbstständiger Einzelhandel bis 2.000 Quadratmeter” sicherte sich der EDEKA-Markt der Familie Wilger aus Borken im Münsterland den Sieg. Bei EDEKA Wilger kaufen die Kund:innen nicht nur ein: Sie treffen sich im Markt. Die Kaufmannsfamilie stellt Vereinen ihre Event- und Seminarräume zur Verfügung, wenn diese nicht gerade für ausgefallene Tastings genutzt werden. Auch dem Sortiment mit mehr als 39.000 Artikeln merkt man die enge Verbundenheit mit der münsterländischen Heimat an: Regionales findet man hier vom Gemüse am Eingang bis in die Tiefkühltruhe kurz vor der Kasse. Für eine persönliche Einkaufsatmosphäre auf der 2.000-qm-Fläche sorgen insgesamt 87 Mitarbeiter:innen.

“Filialisten bis 3.000 Quadratmeter”

Foto: EDEKA Minden-Hannover Stiftung & Co. KG

Sieger der Kategorie “Filialisten bis 3.000 Quadratmeter” ist der Elli-Markt im westfälischen Delbrück. Er gehört zur Unternehmensgruppe Lüning, die mit der EDEKA-Großhandlung Minden-Hannover kooperiert. Mit zahlreichen Aktivitäten engagiert sich der Elli-Markt ganz besonders für die Menschen vor Ort. Von der Unterstützung lokaler Vereine und Schulen bis hin zur Hilfe für bedürftige Familien – der Markt ist fest in der Nachbarschaft verankert. Die enge Verbundenheit mit der Region zeigt sich auch im Sortiment, das Produkte von 93 regionalen Lieferanten umfasst.

Beim Sonderpreis für die “Mitarbeiter:innen des Jahres” im deutschen Lebensmitteleinzelhandel schafften es gleich zwei EDEKAnerinnen auf das Podest: Michaela Habenhauer, Ausbilderin bei EDEKA Kaltschmid im bayerischen Unterwössen, überzeugte durch ihren Einsatz bei der Gewinnung und Bindung von Nachwuchskräften, etwa durch die Kooperation mit Schulen. Joana Deck von EDEKA Rees im badischen Malterdingen zeichnete sich durch herausragende Teamarbeit und soziales Engagement aus. Eine Fachjury wählte drei Sieger:innen aus den Top Ten aller Bewerbungen aus. Fünf EDEKAner:innen hatten es hier auf die Bestenliste geschafft.

Der “Supermarkt des Jahres” zählt zu den renommiertesten Wettbewerben der Lebensmittelbranche und ist vom Lebensmittel Praxis-Verlag in Kooperation mit dem Food-Magazin “essen & trinken” ausgerichtet. In einem mehrstufigen Auswahlprozess werden die nominierten Märkte von einer Fachjury bewertet. Unangemeldet und zunächst inkognito werden die Kandidat:innen geprüft. Ein unabhängiges Marktforschungsinstitut führt zudem Verbraucherbefragungen durch, bevor die Jury aus namenhaften Expert:innen ihre Entscheidungen trifft.

Was haltet ihr von diesem Thema? Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Fotos: wie gekennzeichnet.

Content: Pressemitteilung der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG
vom 18.4.2024

Serien Navigation<< EDEKA ist der vertrauenswürdigste Händler!“Theke it easy”: EDEKA holt die junge Generation an die Frischetheke >>

Trend

Nach Oben