EDEKA-News

Diskussion bei EDEKA, Online-Strategie in Frage gestellt

Edeka Online-Strategie läuft offensichtlich noch nicht rund –Unterschiedliche Meinungen von Zentrale und Kaufleuten.

Aktuell gibt es etwas Uneinigkeit zwischen der Edeka- Zentrale und den privaten Kaufleuten. Viele haben Bedenken, das die Online-Strategie nicht ausreichend ist und Umsätze besonders im E-Foodbereich an Ihnen vorbei gehen. Auch wird mehr Unterstützung seitens der Zentrale gewünscht.

Auch die erst seit kurzem begonnene Zusammenarbeit mit dem finnischen Lieferdienst Wolt, läuft nicht rund. Aktuell soll erst ein Händler bei Wolt dabei sein. Einige haben sich schon nach kurzer Zeit von der Onlineplattform wieder getrennt.

Hierbei soll auch die Zentrale stark beteiligt gewesen sein, was den Rückzug einiger Händler zu Folge hatte. Zum Unternehmen Wolt ist zu sagen, dass im Sommer 2015 ist Wolt im finnischen Helsinki zusammen mit zehn Restaurants gestartet wurde. In den seither sechs Jahren sind diese  in 23 Länder und mehr als 129 Städte expandiert und beliefern gemeinsam mit 60.000 Kurierpartnerinnen und 30.000 Restaurant- und Einzelhandelspartnern über 10 Millionen Kunden. Wolt hat sein Geschäft mit Handelspartnern im Laufe der vergangenen Monate auch in Deutschland kontinuierlich ausgebaut und etwa Blumenläden auf seine Plattform geholt. Es gilt, sich gegen große Mitbewerber im Onlinegeschäft, wie zum Beispiel, Gorillas oder Flink, behaupten zu können. Vor einiger Zeit kam eine Kooperation mit dem Kosmetikartikelhersteller Lush dazu, die nach einem erfolgreichen Test in Berlin auch auf ganz Deutschland übertragen wird.

Wo liegen die richtigen  Schwerpunkte in der Online-Strategie?

Die EDEKA-Zentrale legt offensichtlich mehr Wert auf andere Schwerpunkte in der Online-Strategie. Das heißt, dass zum Beispiel die Zusammenarbeit mit dem Lieferdienst Picnic im Vordergrund steht. Picnic ist ein Online-Supermarkt aus den Niederlanden. Das niederländische Unternehmen wurde 2015 von Joris Beckers, Frederik Nieuwenhuys, Michiel Muller und Bas Verheijen in Amersfoort gegründet. Seit 2018 ist das Unternehmen auch Deutschland aktiv.

PICNIC steht im Fokus

Andere Onlineplattformen wie Olivia, die den technisch Support für die Händler bereitstellen soll, wie auch Paul, ein Lieferdienst der Mindener Händler, laufen noch nicht rund genug und es gibt viel Verbesserungspotenzial. Aktuell bieten nur 35 Händler einen Online-Foodhandel an, in der Region Minden- Hannover seien es nur 15 Einzelhändler. Auch wird das Onlinegeschäft noch nicht als ein gewinnbringendes Geschäft von allen angesehen.

EDEKA-Minden ist schwach vertreten…

Auch gibt es weitere interessante Onlinepartner, wie bei der Edeka Südwest schon mit dem Partner Bringman. EDEKA Südwest erwarb in 2021 zehn Prozent der Gesellschaftsanteile des Lebensmittellieferdiensts Bringman. Bereits seit Anfang des Jahres 2021 ist Edeka Südwest exklusiver Partner von Bringman.

Im Norden besteht eine Partnerschaft mit dem Lieferdienst Bringoo. Die Besonderheit von Bringoo ist, das Versprechen der Lieferung in 45 Minuten. Dieser Zeitraum ist deutlich kürzer als bei den meisten anderen Diensten und damit eignet sich Bringoo auch für spontane Einkäufe fast analog Gorillas und co.

Bringoo bedient sich bei Edeka, Metro und Nahkauf.

Somit wird die gesamte Produktpalette abgedeckt. Bei der Bestellung können sich Kunden aussuchen, in welchem Geschäft eingekauft werden soll. Die Liefergebühr beträgt allerdings nur 2,90 Euro.

Fazit:

Das Ergebnis ist, dass zwar viele Einzelhändler den Boom im Internetgeschäft mitmachen wollen, es jedoch noch mehr Unterstützung seitens der Zentrale geben muss. Sieht man sich den aktuell stetig anwachsenden Markt der Lieferdienste genauer an, wird es sicher auch in 2022 weitere Diskussionen geben. Die Genossen müssen allerdings aufpassen das der Zug nicht verpasst wird.

Bitte schreibt uns indes eure Meinung zu diesem Thema auf Supermarkt Inside oder bei Facebook und  meldet euch gleich auf der Startseite zum unserem kostenlosen Report  an!

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Edeka in Berlin kann auch KiezEDEKA Kaufmann Deckenbach rockt in Südhessen! >>

Trend

Nach Oben