EDEKA-News

Gelungener Food-Tempel von Edeka Scharrer

In Bad Windsheim betreibt der agile Edeka Kaufmann Stefan Scharrer einen modernen Food-Tempel.

Anfang 2016 wurde der alte 1200 qm große Markt bis auf die Grundmauern weggeschoben. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2016 stand das neue beindruckende E-Center der Kundschaft zur Verfügung.

Scharrer und die Edeka investierten ca. 10.0 Mio. €

Auf ca. 2500 Quadrat­meter Verkaufsfläche, bietet das sehr gelungene E-Center Scharrer ca. 30000 Artikel an. Die Bedienungstheken dürften knapp 30 laufende Meter lang sein, ein offensichtlicher Schwerpunkt des Edeka-Kaufmanns. 

Das Investitionsvolumen mit etwa zehn Millionen Euro war schon sehr anspruchsvoll für die Edeka und den Kaufmann der mittlerweile mehrer Märkte betreibt. Der neue Markt war sehr schnell realisiert und nach einer knapp halbjährigen Bauphase stand der neue Food-Tempel der Kundschaft schon zur Verfügung. Die gute Kundenfrequenz an unserem Besuchstag bestätigt das der Markt auf jeden Fall von der Kundschaft gut angenommen wird. Offensichtlich eine gute Investition.

Store Check im E-Center Scharrer

Das gigantische Eingangsportal begrüßt die Kunden schon von weitem. Der etwas knapp wirkende Kundenparkplatz steht den Einkaufenden jedoch 3 Stunden kostenfrei zur Verfügung, aber dann wird durchgegriffen.

Ein sehr gelungener regionaler Bäcker mit großen Sitzbereich versorgt die hungrigen Kunden sofort. Unmittelbar danach steht man auch schon in der großen Obst- und Gemüseabteilung. Unter dem Motto: “Lauter knackige Schönheiten” gibt es hier ein klares Frischeversprechen.

Großzügige Gänge, modernes Marktlayout

Der gesamte Food-Markt präsentiert sich sehr gut strukturiert und aufgeräumt. Der große innenliegende Getränkemarkt ist auch für die Autokunden flott erreichbar. Der Food-Highway in Richtung Bedienungstheke ist fast so breit wie bei Globus und vor allen Dingen, frei von Waren. Das leistungsfähige Sortiment ist geschickt integriert und die Platzierungen entsprechen demzufolge dem aktuellen Edeka Style.

Marktreinigung im Dauereinsatz

Dass es Rasenmäheroboter und Staubsaugerroboter gibt war uns schon lange klar, aber das jetzt der Marktreinigungsroboter schon Serienreife hat, war uns noch nicht bewusst. Aber definitiv eine logische und richtige Weiterentwicklung, denn die Marktreinigung vor oder nach Geschäftsschluss war schon immer ein Streitthema der Belegschaft auf der Fläche.

Frische und Wein bilden einen weiteren Schwerpunkt

Die sehr große Thekenanlage lässt offensichtlich keine Kundenwünsche offen. Große Screens im Rückwandbereich lassen nicht nur die Preise tanzen. Auch in den Rückwandkühlmöbeln wird das Frisch SB-Sortiment zeitgemäß dargestellt und bringt die logische Ergänzung zur Thekenware.

Der Wein- und Spirituosen Sektor ist eine Augenweide, hier kommen die Stammkunden nicht drum rum um zur Flasche zu greifen.

Weihnachtsmänner warten noch….

Die letzten Weihnachtsmänner suchen auch noch Mitte Januar ihr Glück. Der Zeitpunkt zum Abschied ist definitiv gekommen, denn in 8 Monaten sind die fröhlichen Kameraden wieder da.

Fazit:

Der E-Center in Bad Windsheim ist echt gelungen, wir gratulieren Stefan Scharrer und seinem Team zu dieser gelungenen Großfläche.

Wer von euch kennt einen der Märkte von Stefan Scharrer, bitte kommentiert indes hier oder bei uns auf Facebook.

 

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

 

Serien Navigation<< Cult-Markt der Edeka BerlinEdeka Ueltzhöfer expandiert in Heilbronn ohne Furcht >>

Trend

Nach Oben