Werbung
besondere Märkte

Edeka Georg, ein “Lokal Hero”

Mainz wie es singt und lacht….

Im Rahmen unserer Store Check Tour waren wir auch bei Edeka Georg in Mainz Laubenheim.

Dass Uwe Georg ein erfolgreicher Edeka Kaufmann ist weiß jeder, der den deutschen LEH kennt. Spätestens nach der erfolgreichen Eröffnung des  3.400 qm großen Aktiv-Marktes im Idsteiner Gewerbegebiet im November 2009 hat Uwe Georg bewiesen, dass sein Team auch mit großen Flächen umgehen kann.

Dass Herr Georg schon seit Jahren allerdings viel größer denkt, lässt sich sehr gut an der Anzahl seiner Märkte erkennen. Mittlerweile betreibt der hessische Unternehmer 6 Verbraucher-/Supermärkte zwischen Bad Camberg und Bad Homburg und ist damit der “Lokal Hero” im Taunus.

Wir wollten uns eigentlich das Flaggschiff des Unternehmers in Idstein ansehen, haben aber leider die Entfernungen im Taunuskreis unterschätzt. Allerdings haben wir uns es fest vorgenommen, bei einer unserer nächsten Reisen in Idstein vorbeizufahren.

Aber in Mainz betreibt “Junior” Christoph Georg seinen ersten eigenen Markt.

Hier greift mal wieder das alte Sprichwort: “Der Apfel fällt nicht weit vom Baum”.

Der ca. 1300 qm große Edeka Markt liegt an einer gut frequentierten Mainzer Ausfallstraße. In unmittelbare Nachbarschaft zu einem gut erschlossenen Wohngebiet, wo offensichtlich Gutverdiener leben.

Genau dieses Umfeld ist ein Eldorado für den jungen Edeka Kaufmann mit guter Vorbildung. Der Markt in der Parkstraße 38 (ist auch bei Monopoly die beste Adresse) präsentiert auf seiner begrenzten Fläche alle Sortimente, die der gehobene Edeka-Kunde auch von einem großflächigeren Markt her gewohnt ist.

Die besonders schön gestaltete Obst und Gemüse Abteilung eröffnet den Markt. Besonders waren wir über den guten Leistungsstand dieser Abteilung am späten Nachmittag überrascht. Die große Bedienung-Theke mit allen maßgeblichen Warenbereichen sucht in dieser Marktgröße seines gleichen. Mann kann wunderbar erkennen, dass der junge Unternehmer hier einen absoluten Schwerpunkt auf diesen lukrativen Bereich legt. Das Trockensortiment entspricht dem klassischem guten Edeka-Programm für solche Betriebsgrößen.

Bild-Beispiel Edeka Aktiv Markt Grennrich

Ertrag durch gute Konzessionäre

Christoph Georg setzt auch auf gute Mieter. Gerade zum Zeitpunkt unseres Besuchs wurde der im Windfang liegende Bäcker aktualisiert. Genau solche Investitionen können die Kundenbindung zu einem Standort verstärken, denn das Backwaren-Geschäft bringt gute Frequenz und bindet bei guter Qualität die Kundschaft.

Fazit:

Wir, das Team von Supermarkt-Inside bewerten den Markt mit schließlich 18 von 21 möglichen Medaillen, ein Spitzenwert für Märkte in dieser Größe. Jetzt seid ihr dran, nutzt eure Chance und macht mit.

Seit unserem Reisebericht ist ab sofort auch wieder das beliebte Voting eröffnet!

Das System ist denkbar einfach:

Ganz einfach anmelden bei uns im Blog und los geht`s.

Einfach pro Markt die nach eurer Meinung richtige Medaillen-Anzahl vergeben.

3 Medaillen = alles super

2 Medaillen = gut

1 Medaille  = kleinere Mängel

keine Medaille = nicht so gut

Wir gratulieren Christoph Georg zu seinem sehr attraktiven Markt und wünschen ihm weiter viel Erfolg.

Wo gibt es noch tolle Privatkaufleute mit super Märkten, bitte meldet euch, wir kommen gerne zum Store Check.

Fotos: SMI / Grafik Google

 

Serien Navigation<< Heiner Kempken, der Edeka-Platzhirsch von KrefeldEdeka Express: Format für die Verdichtung? >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben