Allgemein

Was Schüler und Studenten wollen

Schüler und Studenten zeigen den Trend

“obs/Lidl”

Worauf Schüler heute Wert legen

Die Jugend von heute wird Morgen die Wirtschaft lenken. Für die Lebensmittelbranche ist es dabei natürlich besonders wichtig, was die jungen Leute denken, die sich für den Handel und die FMCG Branche interessieren. Bei den Schülern sind das 1.880 von 22.000, die es in diese Fachrichtung zieht. Bei den Wirtschaftswissenschaftsstudenten sind es wohl 1.292 von 18.000. Laut Umfragen ist den Schülern das Erlernen einer sinnvollen Tätigkeit besonders wichtig. Aber allein schon beim Start hat die Jugend konkrete Vorstellungen. Sie wünschen sich von den Unternehmen ein faires Bewerbungsverfahren. Infrage kommen sowieso nur Unternehmen, die soziale und ökologische Verantwortung zeigen. Dazu gehören selbstverständlich auch integre und gute Vorgesetzte.

HDE Arbeitgeberkampangne (Internet HDE vom 17.1.2020)

Was Studenten im Vergleich zu Schülern wichtig ist

Im Vergleich zu den Schülern spielt dann bei den Studenten bei der Jobsuche auch das Geld vermehrt eine Rolle. Absolventen wünschen sich beim Einstieg ins Berufsleben ein faires Gehalt. Wobei vielen auch immer häufiger die Freizeit wichtig ist. Die Work-Life-Balance untersteht auf alle Fälle einem großen Wandel. Demnach ist Studenten auch die persönliche Entwicklung ein besonderes Anliegen. Und natürlich wünschen sie sich spannende Aufgaben und Herausforderungen. Im besten Falle in einem tollen Team. Denn Kollegialität ist den Studenten auch ein wichtiges Kriterium bei der Arbeitssuche. Umfragen haben dabei gezeigt, dass Studenten besonders auf Marken setzen. Seit einigen Jahren ist Amazon der am meist begehrteste Arbeitgeber unter den Händlern.

HDE Arbeitgeberkampangne (Internet HDE vom 17.1.2020)

Welche Ausbildungsplätze Schüler attraktiv finden

Bei den Schülern ist es hingegen unverändert der Möbelhändler IKEA, der das Ranking der TOP-Arbeitgeber anführt. Es folgen dahinter die Unternehmen New Yorker, Media-Saturn, Fressnapf und Douglas. Hingegen befinden sich dm und Coca-Cola auf einem Abwärtstrend. Aber immerhin sind es bei Coca-Cola immer noch 2,2 Prozent der Schüler, die eine Bewerbung an das Unternehmen schicken. Zum Vergleich sind es bei IKEA 3,2 Prozent.

Auf alle Fälle sind die Unternehmen allesamt gefordert, wenn sie Schüler und Studenten für sich gewinnen wollen. Denn das Thema Candidate Experience ist immer noch großer Trend. Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Thema Bewerbung und Berufsstart gemacht? Schreibt uns auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Flip App erobert die LebensmittelbrancheFrauen Wirtschafts Tage Baden-Württemberg 2020 >>

Trend

Nach Oben