Werbung
Allgemein

Generation Z: Welcher Arbeitgeber gewinnt?

Wie wird die Generation Z unsere Renten zahlen?

Für unsere Branche ist das Kundenverhalten ein wichtiger Parameter. Aber auch um den Nachwuchs im Handel sollten wir uns Gedanken machen. Zum einen, weil diese Generation irgendwann unsere Renten zahlen soll. Zum anderen aber auch, damit das Geschäft weiter läuft. Zu der Generation Z gehören diejenigen, die von 1997 bis2012 zur Welt gekommen sind. Was denkt sie? Wo will sie hin? Das Schülerbarometer 2019 von Trendence gibt Aufschluss. In einer Umfrage wurden 20.000 abschlussnahe Schüler der Klassen acht bis dreizehn befragt. Als aller erstes sticht ins Auge, dass im Fünfjahresvergleich die Zahl derer, die bereits einen Ausbildungsvertrag oder Studienplatz hat, deutlich gesunken ist. Fällt es der Jugend zunehmend schwerer, Entscheidungen zu treffen?

Die Generation Z bevorzugt die Polizei

Mag sein, dass es schwer ist, eine Entscheidung zu treffen. Aber zum Glück sind Träume und Wünsche da. Bei der Generation Z steht die Polizei auf Platz 1. Ganz allgemein ist zu erkennen, dass die Schüler den öffentlichen Sektor bevorzugen. Als bevorzugter Berufseinstieg folgen danach die Automobilhersteller und der Handel. Dabei schaffen es immerhin 25 Händler in die Top-100 der beliebtesten Unternehmen. Schauen wir mal genauer hin, wer da alles dabei ist.

Die Lieblingshändler der Schüler

Auf Platz 1 steht ungeschlagen IKEA. Das hat sich von 2018 auf 2019 auch nicht geändert. Darauf folgt ganz dicht der Drogeriemarkt dm. Im Vergleich aller Unternehmen nehmen sie Platz 18 und 20 ein. Den glücklichen 3. Platz branchenintern kann New Yorker für sich behaupten. Douglas ist auch im allgemeinen Ranking nur einen Platz dahinter auf Platz 29. Der Aufsteiger des Jahres dürfte aber Fressnapf sein. Während sie 2018 noch gar nicht unter den 100 Top-Unternehmen auftauchten, konnten sie auf Platz 30 landen. Das bedeutet branchenintern Platz 5. Für den LEH wichtig zu erwähnen wären noch Aldi Süd, die es unter den Händlern immerhin auf Platz 9 geschafft haben. Für die Generation Z sind dann noch Edeka auf Platz 13 und Lidl auf Platz 15 interessant. Wobei Lidl im Vergleich mit allen Unternehmen um 4 Plätze auf den 64 Platz von 2018 auf 2019 runter gepurzelt ist.

Die Generation Z hat also ganz klare Vorstellungen. Großunternehmen sind attraktiv. Reputation, Bekanntheit, ein möglichst hohes Einstiegsgehalt und die Karrierechancen spielen ebenso eine wichtige Rolle. Aber auch Sicherheit, eine sinnvolle Tätigkeit und vor allem der faire Umgang miteinander ist gefragt. Vor allem im Bewerbungsverfahren wünschen sich die jungen Erwachsenen Fairness. Kann all das der Handel bieten? Schreibt uns eure Meinung auf Supermarkt Inside oder bei Facebook.

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside und “obs/LIDL”

Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben