Werbung
Allgemein

Sortiment und Service dominiert

Vollsortimenter starten durch

Ist schnelles und preisoptimiertes Shoppen zu Ende oder nur eine kleine Delle? Seit Jahren des ungebremsten Wachstums haben die Discounter um Aldi und Lidl erstmals nicht mehr die Nase vorne. Die Vollsortimenter gewinnen immer mehr Kunden und können mit Ihren tollen Sortimenten und Ihrem teils exzellenten Service punkten.

Sowohl Edeka als auch Rewe sind in 2018 mit einem Umsatzplus von über 9% doppelt so stark gewachsen, wie ihre smarten Wettbewerber des Discounts. Alleine Edeka hat um 1,7 Mrd. Euro im Umsatz zugelegt. Was macht diese Märkte so attraktiv? Warum fährt der Schnäppchenkunde immer öfters an Lidl und Aldi vorbei? Ein wesentlicher Grund dürfte der Modernisierungsvorsprung der Vollsortimenter sein. In den letzten 10 Jahren habe diese nämlich gewaltig investiert und sind somit aus dem Dornröschenschlaf erwacht.

Kompetenz und Kundennähe

Während die diskontierenden Systeme auf alles verzichtet haben, was Geld kostet, sind Edeka und Rewe konsequent den anderen Weg gegangen. Theken mit Fleisch, Wurst und Käse werden fachmännisch geführt. Es herrscht kein Mangel an Mitarbeitern und deren Qualität. Die Sortimente sind alles andere als kostenorientiert. Dry Aged Beef und Biofleisch, Grill- und Spezialitäten Highlights – sensationell. Da sind keine Grillecken mehr, die man mehr schlecht als recht bewirtschaftet. Nein, diese Warengruppen stehen in der Mitte des Sortiments. Wenn der suchende Kunde dann Tipps zur Zubereitung oder die richtige Weinempfehlung erfragt, wird hilfsbereit und freundlich eine starke Kunden-/Händlerverbindung aufgebaut und gepflegt. Das gleiche Empfinden erwecken auch die Fischabteilungen, Sushi oder Obst und Gemüse Schnippelküchen.

Auswahl und Abwechslung

Gerade jetzt in der Osterwoche reichen die Schmalspursortimente der Discounter oftmals nicht, um die verwöhnten Kunden bei Laune zu halten. Auch bei Lidl und Aldi bekommen wir heute speziell zu Feiertagen ein paar Feinkostspezialitäten zu supergünstigen Preisen angeboten. Zugreifen ist hier schon beinahe ein Muss. Aber reicht das? Wenn man die Konfitürenauswahl, die vielerlei Cerealien, das riesige Angebot an Joghurts oder Desserts oder den Weinpalast bei den Vollsortimentern anschaut, bekommt man schon echte Lust zum Shoppen. Edeka, Globus oder Rewe zelebrieren halt. Nicht mal schnell nach Feierabend noch die Chips, die Tiefkühlpizza und das Dosenbier in den Einkaufswagen, durch die Kasse und ab nach Hause. Nein, mit Freude einkaufen und zu Hause genießen.

Wir wünschen allen unseren Lesern deshalb schöne Ostertage. Was gibt es bei euch zu Speisen? Gebt uns Anregungen auf Supermarkt Inside oder unserem Facebook Account.

Bilder: Archiv Supermarkt Inside

Serien Navigation<< Wir waren mal wieder bei „…nah und gut“Rewe in NRW auch als Nachbarschafts-Markt! >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben