Werbung
Allgemein

Wir waren mal wieder bei „…nah und gut“

…nah und gut, der Nachbarschaft-Markt der Edeka

Im Rahmen einer unserer Store Check Reisen, haben wir auch den …nah und gut Markt  von  Rolf Schöck in Tübingen besucht. Die …nah und gut-Märkte der Edeka-Südwest/Offenburg mit bis zu 600 Quadratmetern Verkaufsfläche werden von selbständigen Kaufleuten betrieben, diese Märkte sollen jedoch als  Nahversorger in der Stadt und auf dem Land wirken. Entsprechend der Verkaufsfläche wird ein Sortiment von bis zu 8.000 Artikeln des täglichen Bedarfs angeboten.

Die Edeka-Südwest ist eine sehr starke und leistungsfähige Einheit der Genossen aus Hamburg. Dem zu Folge wurden unterschiedlichste eigene Formate für die Süddeutschen Regionen entwickelt. Dazu gehörte seinerzeit auch …nah und gut der Nahversorger sowie auch Treff 3000 als Discounter. Treff 3000 wurde in den letzten Monaten allerdings zum großen Teil auf Netto umgestellt.

Wie stark ist …nah und gut in Tübingen?

Bio-Markt West in Symbiose mit …nah und gut Schöck!

Rolf Schöck betreibt seinen Markt in der Herrenberger Str.38, als direkten Nachbar hat sich der Bio Markt West etabliert. Mit dieser gemeinsamen Food-Kompetenz ist es den Händlern gelungen an diesem guten Standort die Lebensmittel-Nahversorgung sicher zu stellen.

Der ca. 700 qm große …nah und gut Markt hat uns sehr überrascht. Dieser wurde im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses eingerichtet, mit einigen Parkplätzen unmittelbar vor der Tür. Direkt vor dem Eingang muss man sich entscheiden, ob man zuerst zum Bio-Markt oder gleich zum …nah und gut will. Wir waren zuerst bei H. Schöck, der hübsche Nachbarschafts-Markt präsentierte sich sehr großzügig, modern und mit einer ordentlichen Handelsleistung.

Das Gewöhnliche außergewöhnlich gut machen….

Nach diesem Motto wird in diesem Markt wohl gearbeitet. Die sehr gut geführte Obst und Gemüse-Abteilung liegt unmittelbar hinter dem Eingang. Trotz der Bio-Nachbarschaft, befinden sich reichlich Artikel dieser Kategorie hier im Sortiment und sorgen für eine gute Auswahl. Im direkten Anschluss beginnt der Kühl-Bereich und auch hier werden Warengruppen von großer Bedeutung, wie z.B. Convenience Artikel, selbst in diesem kleineren Markt gut herausgearbeitet.

Im hintere Marktbereich befindet sich eine Bedienungstheke, diese ist durchaus wettbewerbsfähig mit Theken wesentlich größerer Betriebe. Die freundliche Mannschaft an der Theke sorgt für eine sehr angenehme Stimmung, da ist offensichtlich kein Wunsch zu viel. Der gesamte Food-Bereich ist zeitgemäß angelegt und ordentlich geführt.

Die Ausstattung mit hellen Fliesen und viel Licht sorgen für einen modernen Einkauf auf kleinster Fläche.

Fazit:

…nah und gut Kaufmann Rolf Schöck beweist mit diesem Markt, dass auch auf kleineren Flächen mit einem zeitgemäßen Handelskonzept, in guter Lage, mit einer ehrlichen Handelsleistung langfristig gute Geschäfte gemacht werden können.

 

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit …nah und gut? Bitte kommentiert hier oder auf Facebook.

 

 

Fotos: Archiv Supermarkt-Inside

Serien Navigation<< Bei Edeka Paschmann wird das Handy zum Scanner
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben